Visit: Jansen

Visit: Jansen

Das Familienunternehmen Jansen AG steht für Präzisions- und Formstahlrohre sowie Stahlprofilsysteme und Kunststoffprodukte, die unter den Aspekten von Langlebigkeit, Energieeffizienz und auch Nachhaltigkeit entstehen.

Im Jahr 1923 gründete Josef Jansen in Oberriet im St. Galler Rheintal einen kleinen Handwerkerbetrieb. Knapp 100 Jahre später wird sein Erbe von der dritten Generation der Familie geführt und beschäftigt als international tätiges Industrieunternehmen rund 1000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Die Jansen AG entwickelt, fertigt und vertreibt heute Präzisions- und Formstahlrohre, Stahlprofilsysteme und Kunststoffprodukte für den Baubereich und die Industrie. Trotz des globalen Wachstums blieb der Betrieb 2011 mit dem Bezug des neuen Jansen-Campus am Gründungsstandort seinen Schweizer Wurzeln treu – und ist bis heute vollständig im Familienbesitz. 

Dabei lebt das Unternehmen moderne Arbeitstechniken, bewegt sich am Puls der Zeit und setzt sich laufend mit neuen Ideen, Werkstoffen und der Entwicklung unserer Gesellschaft auseinander. Mit allen Mitarbeitern arbeitet der Konzern daran, den seit Jahrhunderten bestehenden Werkstoff Stahl im heutigen und zukünftigen Kontext zu implementieren. Themen wie Langlebigkeit, Energieeffizienz, Wärmedämmung, Nachhaltigkeit sowie die Wiederverwendung von Ressourcen (Circular Economy) stehen im Zentrum der Innovationen. Der verantwortungsvolle und von Respekt geprägte Umgang mit Menschen, dem Klima, Werkstoffen und Energie ist im ganzen Unternehmen selbstverständlich.

 

Jansen beschäftigt sich intensiv mit der Frage, welche Stahlprofile für die Anforderungen der Zukunft benötigt werden. Vor allem die künftigen Ballungsräume sind hier im Fokus. Gute innerstädtische Anbindungen, die Nähe zu Arbeit und neue Freizeitmöglichkeiten führen dazu, dass Menschen in die Stadt ziehen, die somit ihren Fokus immer mehr auf sozialverträgliches Bauen legen wird. Für Jansen heisst das, weiterhin den Komfort, die Sicherheit, aber auch die Offenheit bieten zu können, die zu einem friedlichen Miteinander beitragen soll. So geben die weitreichenden Sicherheitskonzepte für Türen und Fenster von Jansen den Bewohnern nicht nur das Gefühl von Geborgenheit; Stahl mit seinen hochstatischen Fähigkeiten bietet die Möglichkeit, ein lichtdurchflutetes Ambiente zu schaffen, das sowohl in moderne Konzepte wie auch in Altbauten weitreichende Designmöglichkeiten bietet. Auch die spätere Nutzung der Gebäude, die gewartet oder bei denen Elemente ausgetauscht werden müssen, beziehen die Planer in ihr Schaffen ein. Zudem wird dafür gesorgt, dass die entwickelten Produkte den Nutzern auch im praktischen Sinn Freude bereiten: Strenge Dauerbelastungstests garantieren, dass nur Produkte auf den Markt kommen, die diesen standhalten.

Dem Unternehmen liegen allerdings nicht nur die Architekten, Planer und Investoren am Herzen, auch den direkten Kunden, den Metallbauern, versucht man die Arbeit zu erleichtern. So überarbeitet Jansen die für die systematische Herstellung von Fenstern, Türen und Fassaden benötigten Werkzeuge regelmässig und führt Schulungen in Oberriet oder vor Ort bei den Metallbauern durch. Der Familienbetrieb konnte so als erster Systemgeber der Schweiz Schulungen zum Thema der neuen Brandschutznorm EN 16034 anbieten und hat gleichzeitig seine Vorreiterrolle in der Branche ein weiteres Mal unter Beweis gestellt.

 

jansen.ch

Tags: