Making of: Frank Türen

Making of: Frank Türen

Je nach Anforderung sind Türen heute Hightech-Produkte erster Güte. Vor allem in Bauten, in denen die Hygiene eine zentrale Rolle spielt, müssen sie höchsten Anforderungen genügen. Dazu gehören Spitäler, Arztpraxen, Pflegeheime, Feucht- und Nassräume in Hotels, Produktionsräume in der Lebensmittelindustrie sowie in der Medizinaltechnik und nicht zuletzt öffentliche Hallenbäder und Wellnessanlagen. Die Experten von Frank Türen produzieren pro Jahr über 10 000 Türen.

Der Betrieb verwendet zu 90 Prozent heimische Hölzer, die zu erstklassigen Multifunktionaltüren verarbeitet werden. Damit diese den modernen Anforderungen standhalten, werden im hauseigenen Spritzwerk die Türoberflächen geschliffen, poliert, beschichtet, gespritzt oder gar mit Gold veredelt. 

Giessharz macht den Unterschied

In feuchter oder nasser Umgebung müssen Türen besondere Anforderungen erfüllen und vor allem vor Nässe, Dampf und Feuchtigkeit schützen. Frank fertigt wasserfeste Türen nach Mass und beschichtet sie rundum mit Giessharz. Das Türblatt wird dabei mit einer widerstandsfähigen Kunststoffschicht ummantelt und mit Beschlägen aus Chromstahl, welche nicht rosten können, ausstaffiert. Ihren wasserdichten Hygieneschutz erhalten die Türen dank der Giessharzbeschichtung „Orsopal“, die flüssig aufgebracht wird und sie wie ein Mantel rundum umschliesst. Dadurch bleibt der Holzkern auch bei fortgesetzter, intensiver Belastung durch Dampf und Wasser vollkommen trocken und dauerhaft frei von Verformung, Quellungen und Korrosion. „Orsopal“ ist in allen RAL- und NCS-Farben, mit Oberflächenstruktur Alumatt, Aluschliff, hochglänzend oder porös erhältlich. Beschichtet werden können sämtliche Flügeltürsysteme, Türblätter und Rahmen aus Holz, oder auch Rahmenkonstruktionen für Verglasungen, mit oder ohne Brandschutz. Die Schichtdicke auf Flächen beträgt 2 mm und an den Kanten 3 mm. Die Aussparungen für Beschläge werden vorgefräst und ausgegossen.

Die Vorteile gegenüber einer Kunstharz- oder Lackoberfläche sind vielfältig. Neben der Nässe- und Feuchtebeständigkeit wird die Oberfläche auch dauerhaft beständig gegen Bakterien und Keime sowie gegen Intensivreiniger und Desinfektionsmittel. Auch gegen mechanische Einwirkung wirkt die Beschichtung unempfindlich und ist ebenso elektrisch und thermisch isolierend. Im öffentlichen Hallenbad in Gelterkinden kamen wasserfeste Rahmen- und Zargtüren von Frank Türen zur Anwendung. Sie erfüllen dank der Beschichtung mit „Orsopal“ alle Anforderungen an ihre Umgebung und fügen sich dabei auch optisch ansprechend in ihr bauliches Umfeld.

Mehr zu den Produkten und dem Unternehmen finden Sie hier.

Frank_Gelterkinden_Hallenbad_38015_023 1

Frank_Arbeitsreportage_Tuerproduktion_Oberflaechenbehandlung_Giessharz

Das Auftragen der Giessharzbeschichtung „Orsopal“ macht die Frank-Holztüren wasserdicht.