Unter der Oberfläche

Unter der Oberfläche

Mit den diversen Facetten des Lichts beschäftigt sich die Wiener Künstlerin Brigitte Kowanz nun schon seit den 1980er-Jahren: Anhand verschiedenster Objekte, Installationen und räumlichen Interventionen macht sie das flüchtige Medium Licht greifbar und schafft gleichzeitig einen kritischen Diskurs zum gängigen Bild- und Malereibegriff.

In der Einzelausstellung „Lost under the Surface“ im Haus Konstruktiv sind die leuchtenden Werke der Österreicherin zu sehen und vermitteln ein neues Verständnis von Raum, Bild und Besucher.   Weder chronologisch noch nach Themen kuratiert, lässt ihre Kunst die Ausstellungsfläche ganz in einer besonderen Lichtatmosphäre erstrahlen. Hierfür malt sie Bilder in phosphoreszierender und fluoreszierender Farbe, hängt sie gerne frei in den Raum und beleuchtet diese mit Schwarz- oder Tageslicht. Während ihrer bisherigen Schaffenszeit greift sie immer wieder auf bekannte Arbeitsmethoden und stilistische Mittel zurück, um sie als weiterentwickelte Elemente wiederzuverwenden – wie etwa der Morsecode in Kowanz Arbeiten.

Weiterre Infos finden Sie hier.

Bis 10.5.2020 im Haus Konstruktiv, Selnaustrasse 25, 8001 Zürich