SBB CFF FFS

SBB CFF FFS

Eine neue Ausstellung im Museum für Gestaltung widmet sich der Schweizer Bahngesellschaft „SBB CFF FFS“. Es werden wichtige Bahnhöfe und Züge der Schweizerischen Bundesbahnen in Form von Plakaten, Bildern und Originalobjekten thematisiert.

Die Schweiz ist Europameister – Im Zugfahren. So lautet der Werbeslogan auf einem Plakat der SBB, das von der Werbeagentur Jung von Matt im Jahr 2008 entworfen wurde. Die Aussage bezieht sich auf den Taktfahrplan der Schweizer Bundesbahnen, durch den das Reisen im Jahr 1982 erstmals stark vereinfacht wurde. Der Fahrplan ist auch ein Grund für die hohe Verkehrsdichte des nationalen Eisenbahnnetzes, der die Schweiz somit zu einer Pionieren des Zugfahrens macht. 

Das Museum für Gestaltung widmet der nationalen Bahngesellschaft mit „SBB CFF FFS“ eine Ausstellung, in der die markanten Bahnhöfe und Züge als herausragendes Beispiel der Schweizer Designgeschichte gefeiert werden. Der Ausstellungsraum wurde dazu in eine grosse Bahnhofshalle verwandelt, in dem sich vier thematische Züge in unterschiedlichen Farben zu einem umfassenden Überblick zusammenfügen. Die Schwerpunkte sind Industriedesign, Architektur, Visuelle Kommunikation und als zusammenfassender vierter Themenbereich: das System der SBB, in dem alle Teile zusammenkommen. Besucherinnen und Besucher durchleben mit Fotografien, Plakaten, Videoinstallationen und Originalobjekten eine Zeitreise der Geschichte der Bahngesellschaft, die das öffentliche Leben in weiten Teilen des Landes geprägt hat.

 

Ausstellung SBB CFF FFS im Museum für Gestaltung Zürich, 3. August 2019 – 5. Januar 2020, © ZHdK