Pocket Size City

Pocket Size City – Die Fassade

Die Fassade – eine Hülle. Sie verbirgt das Innen vom Aussen. Sie trennt das  Nicht-im-Gebäudeliegende vom Gebäudeinhalt. Wie eine Haut legt sie sich über das Gebäude, umschliesst es. Aber als Begrenzung ist sie porös. Das Innen tritt nach Aussen und das Aussen tritt herein.

Der gebürtige Tiroler fokussiert auf die Fähigkeiten der architektonischen Repräsentation als Forschungsmethode und untersucht die Virtualität des Raumes durch narratologische und semiotische Ansätze. Seinen Bachelor der Architektur hat er an der Universität Innsbruck abgeschlossen und seine Arbeiten waren bereits Teil mehrerer, lokaler und internationaler Ausstellungen. Als Tutor und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Gestaltung / .studio1 hat er seine Forschungsansätze weiter vertiefen können.

© Stefan Maier

Meistgelesen

Ein Stück Stadt für Jona

Der Neubau Sonnenbühl von Ziegler+Partner Architekten überzeugt mit seinem städtischen Auftritt und den geschickt gestapelten Wohnungen.

Von wegen altbacken

Villa Nilon: Die klare graphische Sprache der architektonischen Formen verleiht dem alten Bau eine neue Verspieltheit.

Lösungen aufzeigen

In Spreitenbach wird Nachhaltigkeit nicht nur präsentiert, sondern wird gleichzeitig vorgeführt – in der Umwelt Arena Schweiz.

Meistgelesen

Ein Stück Stadt für Jona

Der Neubau Sonnenbühl von Ziegler+Partner Architekten überzeugt mit seinem städtischen Auftritt und den geschickt gestapelten Wohnungen.

Von wegen altbacken

Villa Nilon: Die klare graphische Sprache der architektonischen Formen verleiht dem alten Bau eine neue Verspieltheit.

Lösungen aufzeigen

In Spreitenbach wird Nachhaltigkeit nicht nur präsentiert, sondern wird gleichzeitig vorgeführt – in der Umwelt Arena Schweiz.