Kalter Krieg und Architektur

Kalter Krieg und Architektur

Nach einer zehnjährigen Besatzung durch die Siegermächte Grossbritannien, Frankreich, USA und Sowjetunion wurde auch Wien zu einem Austragungsort des Kalten Krieges. Der Wettstreit der Systeme machte schliesslich vor allem die Architektur zum Schauplatz.

Oswald Haerdtl: Wiederaufbau Heinrichhof, Kärtnerstraße, Operngasse, Wien 1, 1951-1953, Perspektive

Die Ausstellung „Kalter Krieg und Architektur“ befasst sich dementsprechend mit dem Baugeschehen im Nachkriegs-Österreich. Debatten sowie Akteurinnen und Akteure der damaligen Zeit kontextualisieren so erstmals den globalen Ost-West-Konflikt aus Sicht der Architektur. 

Mit dem Übergang in eine demokratische Konsumgesellschaft etablierte jede der vier Siegermächte in Österreich ein umfangreiches Kulturprogramm, wobei sich besonders Architekturausstellungen zu einem „Erziehungsprogramm“ für eine neue Gesellschaftsordnung etablierten. Die Ausstellung beleuchtet in vier Teilen, entsprechend der vier Protagonisten, die kulturelle Selbstdarstellung der Alliierten und gibt einen Ausblick auf die Architekturexporte Österreichs in den Nahen Osten, die als Begleiterscheinung einer zunehmend aktiveren Aussenpolitik des Landes auftraten. Dabei werden vor allem bisher nicht erschlossene Primär- und Sekundärquellen aus der Sammlung des Architekturzentrums Wien berücksichtigt und zu einem umfassenden Sittenbild der Nachkriegsmoderne zusammengefügt.

17. Oktober 2019 – 24. Februar 2020
Eintritt: 9 € / 7 € (reduziert)

Weitere Informationen unter: https://www.azw.at/de/termin/kalter-krieg-und-architektur/

Walter Jaksch, Carl Appel: Hotel PanAm und Wiener Eislaufverein, Johannesgasse 28, Wien 3, Perspektivische Entwurfsskizze

arbeitsgruppe 4: CIAM-Projekt Taxham, Salzburg, Problemstellung des Habitats, 1955

Erich Boltenstern vor dem Lever Building in der Ausstellung „Moderne Kunst aus USA“, Secession, Wien, 1956

Carl Auböck, Roland Rainer: Musterhäuser Veitingergasse, Wien 13, 1952-1954, Vorfabrizierte Fertigteile

Karl Franz Eder, Fitz Weber, Margarethe Schütte-Lihotzky, Wilhelm Schütte: Globus Zeitungs-, Druck und Verlagsanstalt, Höchstädtplatz, Wien 20, 1954¬–1955, Grundsteinlegung 20.3.1954

Roland Rainer: Heldenfriedhof der Roten Armee, Hollabrunn, 1945, Eingangsbereich