Handwerk des Alpenraums

Handwerk des Alpenraums

Das Alpine Museum der Schweiz in Bern hat zahlreiche Handwerkerinnen und Handwerker eingeladen, ihre Arbeit im Rahmen der Ausstellung "Werkstatt Alpen. Von Macherinnen und Machern" vorzustellen. Die Ausstellung zeigt – neben der Vielfalt der Handwerke – das gesellschaftliche Umdenken, das sich entgegen dem rasanten Fortschritt auf traditionelle Handwerke rückbesinnt. Besucherinnen und Besucher haben sogar die Möglichkeit, selber Hand anzulegen!

Bild: Nicole Hametner

Tradition, Handwerk und Qualität sind Werte, die eng mit dem Alpenraum verknüpft sind – gleich ob nur als touristische Assoziation oder doch als kulturelles Erbe. Genau dieser traditionsreichen Region widmet sich das Alpine Museum der Schweiz in Bern mit der Ausstellung „Werkstatt Alpen. Von Macherinnen und Machern“. Seit dem 18. Oktober 2019 bis 25. Oktober 2020 hat das Museum Handwerker aus dem ganzen Alpenbogen eingeladen, um im Rahmen der Ausstellung ihre Arbeit sowie ihr Handwerk vorzustellen. Denn entgegen den fortschrittlichen und schnellen Entwicklungen in der modernen Gesellschaft findet vermehrt eine Rückbesinnung auf alte Handwerke und traditionelle Methoden statt: Praktisches Arbeiten mit den Händen von der Handarbeit über das Töpfern bis hin zum Schreinern liegt wieder voll im Trend. Zudem fördern die Aspekte der Nachhaltigkeit, die Ansprüche an Qualität und Regionalität sowie die positiven Assoziationen zum Alpenraum dieses gesellschaftliche Umdenken, das Handwerk wieder aufblühen lässt.

Die Ausstellung ist aus einzelnen Werkräumen zusammengefügt und vermittelt so möglich authentisch die verschiedenen Gewerke. Während meist Filminstallationen den Alltag der Berufsleute zeigen, kann in der Gastwerkstatt mehrmals pro Woche wechselnden Berufsgruppen über die Schulter geschaut werden. Dabei bekommen die Besucher Einblicke in das Handwerk der Geigenbauer oder können sich sogar selbst im Schindelhandwerk versuchen und Teile des Museums neu einschindeln.

Alpines Museum der Schweiz: 18. Oktober 2019 – 25. Oktober 2020

 

Weitere Informationen unter: alpinesmuseum.ch

Filminstallation mit sieben Betrieben im Videoporträt
Bild: Nicole Hametner

In der Schindelwerkstatt kann das Publikum selber Hand anlegen
Bild: Nicole Hametner