Daheim im Idyll

Daheim im Idyll

Jung und trendig: Entstanden als Arbeiterhaus im 19. Jahrhundert präsentiert das Einfamilienhaus noch immer die beliebteste private Wohnform. Während am Anfang vor allem die Bauwirtschaft und Landeigentümer von dieser baulichen Vorliebe profitierten, stellt uns diese heute vor ganz andere Herausforderungen. Die notwendigen Infrastrukturen bedeuten hohe Kosten für die jeweilige Gemeinde, die Raumplanung ist von zersiedelte Agglomerationen gezeichnet und obendrein nehmen die Leerstände dieser Wohnhäuser zu.

Nach einer Lösung für eine nachhaltige und zukünftige Nutzung der Einfamilienhäuser sowie auch deren Attraktivität für junge Bewohner sucht die Publikation „(K)ein Idyll – Das Einfamilienhaus“. Sie stellt das Wissen zur Entwicklung des Einfamilienhauses chronologisch dar und eröffnet gleichzeitig Möglichkeiten zum Umgang mit den bestehenden Einfamilienhausgebieten. Diverse Strategien – von der Sanierung oder einer zusätzlichen Verdichtung – werden hierfür genauestens beleuchtet und mit gesellschaftlich-geschichtlichen Hintergründen umrahmt.

(K)ein-Idyll-Einfamilienhaus-18

Buchdetails

Autor: Stefan Hartmann
Sprache: Deutsch
Dimensionen: 20 × 27 cm, 176 Seiten
Verlag: Triest Verlag
ISBN: 978-3-03863-026-5
Preis: CHF 39.00