Bewegtes Tirol

Bewegtes Tirol

Umbruch und Veränderung prägten massgeblich die 1970er-Jahre – auch in Tirol war diese Dynamik in der Kultur, der Architektur und dem Sozialwesen präsent. Aus dieser Motivation heraus entstanden unzählige kulturelle Orte, neuartige Wohnkonzepte und Experimente mit innovativen Bautechniken und -materialien.

Multimedial wirft die Ausstellung „Widerstand und Wandel“ einen Blick auf diesen Zeitraum in Tirol: Von Filmen und Hörbeispielen über literarische sowie gestalterische Kunst bis hin zu verschiedensten meist funktionalen Bauprojekten wird diese Dekade umfangreich präsentiert. Bedeutend für die damalige Architektur waren vor allem der Wettbewerb „Wohnen morgen“ und die neu gedachten Raumkonzepte für Schulbauten, bei denen zudem mit dem Umgang vorgefertigter Systeme experimentiert wurde. Nicht zu vergessen ist die Eröffnung der Fakultät für Bauingenieurwesen und Architektur 1970 an der Universität Innsbruck, die mit Sicherheit die folgende Baukultur der Alpenregion prägte.

Weitere Informationen finden Sie hier.

bis zum 20.6.2020, Aut. Architektur und Tirol, Lois-Welzenbacher-Platz 1, 6020 Innsbruck