Fokus Wasser

Das neue Jod Schwefelbad von Matteo Thun & Partners im bayrischen Bad Wiessee stellt das Wasser ins Zentrum und schafft mit natürlichen Materialien und der Einbindung der Natur ein Erlebnis aus Architektur, Licht und Wasser.

Einzelne Raumsequenzen zu schaffen, die immer privater werden war der Ansatz für das Architektur-Konzept von Matteo Thun & Partners – von der Strasse über den Vorhof, das Entrée, das Atrium, die Badekabine bis schliesslich zur privaten Terrasse der Kabine. Dabei resultiert die Gebäudeform selbst aus der Abfolge dieser Raumsequenzen. Während des Besuchs im Bad wird der Gast ständig vom Element Wasser begleitet und der Himmel ist überall erfahrbar – Innen und Aussen ist immer verbunden. Denn mit vier lichtdurchfluteten Atrien, natürlichen und regionalen Materialien wie Holz oder auch Naturstein schafft das Jod Schwefelbad ein einheitliches Erlebnis aus Architektur, Licht und Wasser.

Die Landschaftsgestaltung integriert die vorhandene Flora und das Metallband, welches den Baukörper abschliesst, wird die mit der Zeit unregelmässig vergrauende Weisstanne kontrastieren. Zur Belüftung und Kühlung des Badehauses ersetzt ein spezielles System, das die natürliche, nächtliche Bergluft nutzt eine herkömmliche Klimaanlage.

Mehr Informationen zu dem Büro finden Sie hier.

Meistgelesen

Interface – CO2-negative Teppichfliesen

Interface führt zweite CO2-negative Teppichfliesenkollektion ein – Flash Line aus recyceltem Garn und mit CQuest™BioX-Rückenkonstruktion.

Meet & Greet

Mittendrin im gesellschaftlichen Treiben hat das Architekturbüro Enzmann Fischer Partner eine neue Landmarke gesetzt – das Zollhaus.

Mehrwert im Modulbau

Modulbau: Für F. Hoffmann-La Roche baute Alho das Roche Learning Center – seinerzeit das grösste Laborgebäude in Modulbauweise in Europa.

Meistgelesen

Interface – CO2-negative Teppichfliesen

Interface führt zweite CO2-negative Teppichfliesenkollektion ein – Flash Line aus recyceltem Garn und mit CQuest™BioX-Rückenkonstruktion.

Meet & Greet

Mittendrin im gesellschaftlichen Treiben hat das Architekturbüro Enzmann Fischer Partner eine neue Landmarke gesetzt – das Zollhaus.

Mehrwert im Modulbau

Modulbau: Für F. Hoffmann-La Roche baute Alho das Roche Learning Center – seinerzeit das grösste Laborgebäude in Modulbauweise in Europa.