Auf dem Hügel

Gespielt, getobt und gelacht – auf einer Hügelkuppe in Seon haben Dolmus Architekten einen neuen Doppelkindergarten realisiert. Dabei haben sie nicht nur die bestehende Flora bei ihrem Entwurf berücksichtigt, sondern zudem durch eine klare Anordnung Räume für eine optimale Belichtung sowie kurze Wege gesorgt.

Mit respektvollem Abstand zu den bestehenden Ulmen wurde der neue rechteckige Doppelkindergarten auf der Hügelkuppe der Bauparzelle in Seon positioniert. Dabei schenken die Ulmen den Kindern grossartige Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken und zugleich spendet ihr dichtes Baumdach Schutz und Schatten. Darüber hinaus garantiert ein Rücksprung in der Hauptfassade einen weiteren Rückzugsort – einen geschützten Aussenraum. Mittels Raumschichten wurden alle Nutzungen auf einem Geschoss organisiert: Aufgebaut auf einem Raster können diese flexibel eingeteilt werden sowie in ihrer Möblierung und Ausstattung variieren. Während in den mittleren, zurückversetzten Raumschichten die allgemeinen Räume sowie die Nebenräume zu finden sind, geniessen die umliegenden Aussenräume eine dreiseitige Beleuchtung. 

Platziert wurde der eingeschossige Holzskelettbau auf einer Bodenplatte aus Stahlbeton, die als Sockel um alle Fassadenseiten – einer Holzlattung als Fichtenholz – des Neubaus fortgeführt wird, der nach oben hin von einem Walleternit-Dach abgedichtet wird. Erschlossen wird der Kindergarten über den Hauptzugang, der über den Auto- und Veloabstellplatz beim Flurweg über einen Weg mit gleichmässiger Steigung von max. 6% erfolgt. Dem Gebäude vorgelagert befindet sich ein asphaltierter Platz, der mit einer geschwungenen Sitzstufe abgeschlossen wird und zugleich als Sitzgelegenheit oder Aussenschulzimmer genutzt werden kann. Weiters findet sich unter dem Baumdach ein Kiesplatz mit Spielgeräten, während die restliche Kuppel als Rasenfläche und die steileren Hangbereiche als Blumenwiese ausgestaltet wurden. Die klare Gestaltungssprache und Kubatur sowie die simple räumliche Anordnung bietet kurze Wege wie auch eine gute Übersicht im Gebäude für die Kinder und Lehrpersonen.

© Roger Frei

Mehr Informationen zu dem Projekt und dem Büro finden Sie hier.

 

Meistgelesen

Meistgelesen