Wiederbeleben

Wiederbeleben

Auf eine lange Tradition als Herberge- und Restaurant kann das Hotel Scaletta mitten im Dorfzentrum von S-chanf zurückblieben und ist dennoch seit mittlerweile 7 Jahren ausser Betrieb. Die Anfang Mai gegründete Stiftung Scaletta S-chanf nimmt die Revitalisierung des Hauses in der Oberengadin Gemeinde nun in die Hand und hat sich die strukturelle Sanierung und den Umbau dieses zum Ziel gemacht. Ein Boutique-Hotel mit rund 40 Doppelzimmern, einem kleinen Wellnessbereich soll entstehen, dessen öffentliches Restaurant auch der lokalen Bevölkerung Gaumenfreuden versprechen soll.

Im Rahmen der Umbauarbeiten im Haupt- als auch Zubau sollen neue geräumigerere Zimmer entstehen und gleichzeitig der bisher ungenutzte Dachboden ausgebaut werden. Dabei soll die ortstypische Struktur und der historische Charakter des Bestands beibehalten bleiben und das Konzept der Neugestaltung bestimmen. Die bestehende Gebäudestruktur wird so angepasst und umgebaut, dass Hotel und Restaurant künftig barrierefrei zugänglich sind. Im gleichen Zuge wird der Bestand so angepasst, das er danach den neuen Richtlinien der Barrierefreiheit entspricht.

In den kommenden Monaten wird das Projekt der Gemeinde S-chanf der Bevölkerung vorgestellt: Ohne Verzögerungen im Bewilligungsverfahren soll der Baubeginn für Ende 2021 und die Eröffnung in der Sommersaison 2023 erfolgen.