AGENDA - MODULOR
 
 

MODULØR
Stationsstrasse 49
CH-8902 Urdorf

Tel. +41 44 735 80 00
Fax +41 44 735 80 01

info@modulor.ch
leserdienst@modulor.ch
anzeigen@modulor.ch
redaktion@modulor.ch

Anreise mit dem Zug: www.sbb.ch

Routenplaner:

 
NOVEMBER

Architekturgespräche Zürich

In diesem Jahr bieten die Architekturgespräche Architekten und Planern an neun Orten die Basis zum öffentlichen und kontroversen Diskurs über aktuelle Architekturthemen. Für spannende und informative Veranstaltungen sorgen auch 2017 hochkarätige Referenten und ausgewählte Architektur-Newcomer.

Referenten:
EIKE BECKER
Eike Becker Architekten, Berlin

ANNA POPELKA
PPAG, Wien

GUS WÜSTEMANN
gus wüstemann architects, Zürich

Moderator:
HUBERTUS ADAM

22. November 2017, Zürich, Architekturforum

Architekturgespräche Zürich
Architekturgespräche Zürich
In diesem Jahr bieten die Architekturgespräche Architekten und Planern an neun Orten die Basis zum öffentlichen und kontroversen Diskurs über aktuelle Architekturthemen. Für spannende und informative Veranstaltungen sorgen auch 2017 hochkarätige Referenten und ausgewählte Architektur-Newcomer.

Referenten:
EIKE BECKER
Eike Becker Architekten, Berlin

ANNA POPELKA
PPAG, Wien

GUS WÜSTEMANN
gus wüstemann architects, Zürich

Moderator:
HUBERTUS ADAM

22. November 2017, Zürich, Architekturforum

Architekturgespräche Zürich
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Architekturgespräche_Zürich.png
 
 

22.11.2017
BIS
22.11.2017

 
 
 
 

Holzbautag Biel 2017: Bauen in der Stadt – mit Holz

Am Donnerstag, 11. Mai findet der Holzbautag Biel 2017 im Bieler Kongresshaus statt. Die von der Berner Fachhochschule BFH gemeinsam mit Lignum/Cedotec organisierte Fachveranstaltung wird wiederum zweisprachig durchgeführt. Im Zentrum steht das Bauen in der Stadt – mit Holz.

Der diesjährige Holzbautag Biel führt die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer in die Stadt. Nicht zufällig, denn Holz als Baustoff ist in Städten zunehmend anzutreffen. Bauen im urbanen Raum mit Holz – ein Widerspruch? Keineswegs. Der Baustoff Holz bewährt sich mehr und mehr auch dort, wo er vor Jahren verpönt war. Die Vorteile des Materials und seiner Konstruktionsmöglichkeiten überzeugen heute auch Architektinnen und Architekten, Bauherrschaften sowie Investoren. So kommt Holz zwischen bestehenden Gebäuden in Wohnquartieren zum Einsatz, weil rasch und störungsfrei gebaut werden soll. Modulbausysteme ermöglichen einen effizienten Baubetrieb – Lärm- und Staubemissionen sind gering. Die Vorteile des leichten Baustoffs sind zahlreich: Bei Aufstockungen sind, auf Grund des geringeren Gewichts, mehr Geschosse möglich als bei Massivbauten. Weitgespannte Tragwerke und Freiformen in Holz fordern die Kreativität im Entwurf. Und die aktuellen Brandschutzvorschriften eröffnen neue Wege – zum Beispiel Hochhäuser, als vollständige Holz- oder als Hybridbauten.

Spezialisten aus dem In- und Ausland
Anlässlich des Holzbautag Biel 2017 präsentieren national und international bekannte Holzbauspezialisten und Architekten das Potenzial und die Herausforderungen des Bauens mit Holz im städtischen Raum. Sie sprechen über ihre Erfahrungen beim Bauen in die Höhe, beim Verdichten und Erweitern sowie über spannende Grossprojekte und solche, die den Weg in die Zukunft weisen.

Wichtige nationale Branchenplattform
Der Holzbautag ist als nationale Fachveranstaltung zu einer wichtigen Branchenplattform geworden, die Führungskräften aus der Bau- und Holzwirtschaft Gelegenheit bietet, sich zu treffen und auszutauschen. Der Anlass wird zweisprachig in Deutsch und Französisch durchgeführt. Alle Referate werden simultan übersetzt. Angesprochen sind Holzbauerinnen und Holzbauer, Holzbauingenieurinnen und Holzbauingenieure, Architektinnen und Architekten, die sich für den modernen und leistungsfähigen Holzbau interessieren. In der begleitenden Fachausstellung präsentieren über 30 Unternehmen ihre neusten Produkte, Dienstleistungen und Lösungsansätze. In den Pausen findet sich genügend Zeit, sich entsprechend zu informieren und Kontakte zu pflegen. Hauptsponsor der Fachtagung ist die Egg Holz Kälin AG mit den Dach- und Bodenelementen eggo.

Holzbautag 2017
Datum: 11. Mai 2017, 08.00 Uhr bis 16.50 Uhr
Ort: Kongresshaus, Biel
Thema: Bauen in der Stadt – mit Holz
Veranstalter: Berner Fachhochschule BFH
Weitere Informationen und Anmeldung: www.ahb.bfh.ch/holzbautag
Anmeldeschluss 24. April 2017
Holzbautag Biel 2017: Bauen in der Stadt – mit Holz
Am Donnerstag, 11. Mai findet der Holzbautag Biel 2017 im Bieler Kongresshaus statt. Die von der Berner Fachhochschule BFH gemeinsam mit Lignum/Cedotec organisierte Fachveranstaltung wird wiederum zweisprachig durchgeführt. Im Zentrum steht das Bauen in der Stadt – mit Holz.

Der diesjährige Holzbautag Biel führt die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer in die Stadt. Nicht zufällig, denn Holz als Baustoff ist in Städten zunehmend anzutreffen. Bauen im urbanen Raum mit Holz – ein Widerspruch? Keineswegs. Der Baustoff Holz bewährt sich mehr und mehr auch dort, wo er vor Jahren verpönt war. Die Vorteile des Materials und seiner Konstruktionsmöglichkeiten überzeugen heute auch Architektinnen und Architekten, Bauherrschaften sowie Investoren. So kommt Holz zwischen bestehenden Gebäuden in Wohnquartieren zum Einsatz, weil rasch und störungsfrei gebaut werden soll. Modulbausysteme ermöglichen einen effizienten Baubetrieb – Lärm- und Staubemissionen sind gering. Die Vorteile des leichten Baustoffs sind zahlreich: Bei Aufstockungen sind, auf Grund des geringeren Gewichts, mehr Geschosse möglich als bei Massivbauten. Weitgespannte Tragwerke und Freiformen in Holz fordern die Kreativität im Entwurf. Und die aktuellen Brandschutzvorschriften eröffnen neue Wege – zum Beispiel Hochhäuser, als vollständige Holz- oder als Hybridbauten.

Spezialisten aus dem In- und Ausland
Anlässlich des Holzbautag Biel 2017 präsentieren national und international bekannte Holzbauspezialisten und Architekten das Potenzial und die Herausforderungen des Bauens mit Holz im städtischen Raum. Sie sprechen über ihre Erfahrungen beim Bauen in die Höhe, beim Verdichten und Erweitern sowie über spannende Grossprojekte und solche, die den Weg in die Zukunft weisen.

Wichtige nationale Branchenplattform
Der Holzbautag ist als nationale Fachveranstaltung zu einer wichtigen Branchenplattform geworden, die Führungskräften aus der Bau- und Holzwirtschaft Gelegenheit bietet, sich zu treffen und auszutauschen. Der Anlass wird zweisprachig in Deutsch und Französisch durchgeführt. Alle Referate werden simultan übersetzt. Angesprochen sind Holzbauerinnen und Holzbauer, Holzbauingenieurinnen und Holzbauingenieure, Architektinnen und Architekten, die sich für den modernen und leistungsfähigen Holzbau interessieren. In der begleitenden Fachausstellung präsentieren über 30 Unternehmen ihre neusten Produkte, Dienstleistungen und Lösungsansätze. In den Pausen findet sich genügend Zeit, sich entsprechend zu informieren und Kontakte zu pflegen. Hauptsponsor der Fachtagung ist die Egg Holz Kälin AG mit den Dach- und Bodenelementen eggo.

Holzbautag 2017
Datum: 11. Mai 2017, 08.00 Uhr bis 16.50 Uhr
Ort: Kongresshaus, Biel
Thema: Bauen in der Stadt – mit Holz
Veranstalter: Berner Fachhochschule BFH
Weitere Informationen und Anmeldung: www.ahb.bfh.ch/holzbautag
Anmeldeschluss 24. April 2017
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/2017_holzbautag17_Tagungsbild_Gataric-Fotografie_k.jpg
 
 

11.05.2017
BIS
11.05.2017

 
 
 
 

Performance Gap im Schweizer Gebäudepark

Dank innovativen Technologien lässt sich die Energieeffizienz in Wohn-, Büro- und Industriegebäuden im Prinzip massiv steigern. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass die geplanten Effizienzwerte in der Praxis, insbesondere bei Mehrfamilienhäusern, nicht erreicht werden. Das ist eine Herausforderung für die ganze Branche. Dieser Performance Gap – die Differenz zwischen den Zielgrössen aus der Planung und den Messwerten im Betrieb – zeigt ein grosses Potenzial für Energieeffizienz, das es nun rasch zu erschliessen gilt.

Fragestellung: Mit welchen Konzepten und Technologien gelingt es, die Performance im System zu verbessern? Wie setzen wir die richtigen Anreize? Und was können wir von Simulation, Monitoring, Benchmarking, Big Data und BIM erwarten?

Der Workshop in Luzern diskutiert das topaktuelle Thema an konkreten Projekten und gemeinsam mit Leadern aus den relevanten Disziplinen.

Thema: Performance Gap im Schweizer Gebäudepark –> Wie gelingt es uns, die geplante Energieeffizienz im Betrieb effektiv zu erreichen?

Datum: Freitag, 7. April 2017, 13.15 Uhr–16.45 Uhr, Apéro im Anschluss

Ort: Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Inseliquai 12B, 6005 Luzern (unmittelbar beim Bahnhof Luzern)

Veranstalter: Fachverein Gebäudetechnik und Energie (SIA FGE) in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Technik & Architektur (HSLU – T&A), Schweizerischer Verein von Gebäudetechnik-Ingenieuren (SWKI) und Alenii.

Partner: EnergieSchweiz, BELIMO Automation AG, Enastra AG und m+p schweiz

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 31. März 2017 mit dem Online-Anmeldeformular unter http://www.ieu.ch/siafge-workshop-anmeldung an. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Performance Gap im Schweizer Gebäudepark
Dank innovativen Technologien lässt sich die Energieeffizienz in Wohn-, Büro- und Industriegebäuden im Prinzip massiv steigern. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass die geplanten Effizienzwerte in der Praxis, insbesondere bei Mehrfamilienhäusern, nicht erreicht werden. Das ist eine Herausforderung für die ganze Branche. Dieser Performance Gap – die Differenz zwischen den Zielgrössen aus der Planung und den Messwerten im Betrieb – zeigt ein grosses Potenzial für Energieeffizienz, das es nun rasch zu erschliessen gilt.

Fragestellung: Mit welchen Konzepten und Technologien gelingt es, die Performance im System zu verbessern? Wie setzen wir die richtigen Anreize? Und was können wir von Simulation, Monitoring, Benchmarking, Big Data und BIM erwarten?

Der Workshop in Luzern diskutiert das topaktuelle Thema an konkreten Projekten und gemeinsam mit Leadern aus den relevanten Disziplinen.

Thema: Performance Gap im Schweizer Gebäudepark –> Wie gelingt es uns, die geplante Energieeffizienz im Betrieb effektiv zu erreichen?

Datum: Freitag, 7. April 2017, 13.15 Uhr–16.45 Uhr, Apéro im Anschluss

Ort: Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Inseliquai 12B, 6005 Luzern (unmittelbar beim Bahnhof Luzern)

Veranstalter: Fachverein Gebäudetechnik und Energie (SIA FGE) in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Technik & Architektur (HSLU – T&A), Schweizerischer Verein von Gebäudetechnik-Ingenieuren (SWKI) und Alenii.

Partner: EnergieSchweiz, BELIMO Automation AG, Enastra AG und m+p schweiz

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 31. März 2017 mit dem Online-Anmeldeformular unter http://www.ieu.ch/siafge-workshop-anmeldung an. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Performance Gap im Schweizer Gebäudepark.png
 
 

07.04.2017
BIS
07.04.2017

 
 
 
 

Informationsabend „BIM und Baukultur“

Dieser von ComputerWorks organisierte Informationsabend aus der Veranstaltungsreihe „BIM im Klartext“ findet zum dritten Mal statt und spricht wichtige Fragen rund um die Einführung von BIM und die Sicherung der architektonischen Qualität an. Er richtet sich vorab an Geschäftsleitungen und Projektleiter von Architekturbüros in der Schweiz und findet am Dienstag, 14. März 2017 im Architekturforum Zürich statt. Eine Teilnahme ist kostenlos.

Informationsabend „BIM und Baukultur“

Architekturforum Zürich

Brauerstrasse 16, 8004 Zürich

14. März 2017 von 17.30 – 21.00 Uhr

Weitere Informationen:
www.computerworks.ch/software/vectorworks/bim-im-klartext.html
Informationsabend „BIM und Baukultur“
Dieser von ComputerWorks organisierte Informationsabend aus der Veranstaltungsreihe „BIM im Klartext“ findet zum dritten Mal statt und spricht wichtige Fragen rund um die Einführung von BIM und die Sicherung der architektonischen Qualität an. Er richtet sich vorab an Geschäftsleitungen und Projektleiter von Architekturbüros in der Schweiz und findet am Dienstag, 14. März 2017 im Architekturforum Zürich statt. Eine Teilnahme ist kostenlos.

Informationsabend „BIM und Baukultur“

Architekturforum Zürich

Brauerstrasse 16, 8004 Zürich

14. März 2017 von 17.30 – 21.00 Uhr

Weitere Informationen:
www.computerworks.ch/software/vectorworks/bim-im-klartext.html
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Bildschirmfoto 2017-02-14 um 16.55.06.png
 
 

14.03.2017
BIS
14.03.2017

 
 
 
 

ARCHITECTURE MATTERS 2017

ARCHITECTURE MATTERS 2017:
Hochkarätige Sprecher treffen auf ein spannendes Programm

Am 10. März 2017 ist es so weit: Die internationale Konferenz ARCHITECTURE MATTERS findet ganztägig ab 14 Uhr im Münchener Technikum statt. Junge, aufstrebende Architekten kommen mit prominenten Gästen aus Architektur, Politik, Kultur und Gesellschaft zusammen, um über brisante Themen, inspirierende Projekte und zukunftsträchtige Entwicklungen zu sprechen: Es geht um Projekte und Positionen, die aus einer Notwendigkeit heraus entstehen. Um Leidenschaft, Relevanz, die Gestaltung der ökonomischen Spielregeln von Städten – jenseits hübscher Fassadendekorationen, formaler Attitüden und eines aus rein westlicher Perspektive geführten Architekturdiskurses. Mit Vorträgen, Diskussionsrunden, Performances und unorthodoxer Musik.

Innerhalb der Konferenz gilt die „Munich Session“ als besonderes Format: Im Rahmen einer Diskussionsrunde wird jährlich ein neues, die Stadt betreffendes Thema aufgegriffen. 2017 liegt der Fokus auf der Entwicklung des Münchener Werksviertels, einschließlich des neuen Konzertsaals, für dessen Realisierung derzeit ein Architekturwettbewerb läuft.

10. März 2017, 14 - 23 Uhr
Technikum, Grafinger Straße 6, 81671 München

Weitere Informationen zur Konferenz sowie Tickets online:
www.architecturematters.eu
ARCHITECTURE MATTERS 2017
ARCHITECTURE MATTERS 2017:
Hochkarätige Sprecher treffen auf ein spannendes Programm

Am 10. März 2017 ist es so weit: Die internationale Konferenz ARCHITECTURE MATTERS findet ganztägig ab 14 Uhr im Münchener Technikum statt. Junge, aufstrebende Architekten kommen mit prominenten Gästen aus Architektur, Politik, Kultur und Gesellschaft zusammen, um über brisante Themen, inspirierende Projekte und zukunftsträchtige Entwicklungen zu sprechen: Es geht um Projekte und Positionen, die aus einer Notwendigkeit heraus entstehen. Um Leidenschaft, Relevanz, die Gestaltung der ökonomischen Spielregeln von Städten – jenseits hübscher Fassadendekorationen, formaler Attitüden und eines aus rein westlicher Perspektive geführten Architekturdiskurses. Mit Vorträgen, Diskussionsrunden, Performances und unorthodoxer Musik.

Innerhalb der Konferenz gilt die „Munich Session“ als besonderes Format: Im Rahmen einer Diskussionsrunde wird jährlich ein neues, die Stadt betreffendes Thema aufgegriffen. 2017 liegt der Fokus auf der Entwicklung des Münchener Werksviertels, einschließlich des neuen Konzertsaals, für dessen Realisierung derzeit ein Architekturwettbewerb läuft.

10. März 2017, 14 - 23 Uhr
Technikum, Grafinger Straße 6, 81671 München

Weitere Informationen zur Konferenz sowie Tickets online:
www.architecturematters.eu
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/ArchitectureMatters_RGB-medium.jpg
 
 

10.03.2017
BIS
10.03.2017

 
 
 
 
FEBRUAR

BIM live Arena | BIM als Erfolgsschlüssel für Investoren und Bauherren

Nach sehr grossem Erfolg vom November geht die BIM live Arena mit neuen Themen bereits in die 4. Runde. Auch im Januar ist ein engagiertes Team an Referenten in Luzern, Zürich, Basel, Bern und St. Gallen unterwegs und bringt Ihnen das Thema „BIM als Erfolgsschlüssel für Investoren und Bauherren“ live vor Ort näher.

Daten und Standorte:
25. Januar 2017 – Luzern
26. Januar 2017 – Zürich
30. Januar 2017 – St. Gallen
31. Januar 2017 – Basel
01. Februar 2017 – Bern

Registrierung ab 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr

Begrüssung und Einführung durch den Moderator Prof. Manfred Huber

Block 1: BIM-Wettbewerb "Ausschreibung"

Was sind die Vorteile einer BIM-Ausschreibung?

BIM bietet ideale Bedingungen, bereits im Wettbewerb Projekte besser zu überblicken und effizienter miteinander vergleichen zu können. Wie definieren Sie die richtigen BIM-Ziele? Wie erarbeiten Sie die nötigen und wichtigen BIM-Richtlinien? Wie werden BIM-Projekte erfolgreich vorbereitet und durchgeführt? Zur erfolgreichen Umsetzung von BIM-Projekten bedarf es einer Vielzahl von unterschiedlichen Informationen, Mitarbeitern, Partnern und der richtigen Strategie.

Andreas Kohlhaas, Dipl.-Phys., GSP Network GmbH, Hamburg

Block 2: Verlagerung der Informationen im Planungs- und Bauprozess

Verursacht die Informationshaltung in Modellen einen höheren Aufwand?

Wenn wir die Informationen in einem Planungs- und Bauprozess begutachten, stellen wir fest, dass ein grosser Teil der alphanummerischen Informationen dezentral vorliegen. Verursacht die Transformierung dieser Informationen in ein BIM-Modell nun einen grösseren Aufwand? Die Frage möchte ich Ihnen veranschaulichen und aufzeigen, wie sich die Informationen in einem BIM-Prozess verhalten.

Prof. Manfred Huber, Dipl. Arch. ETH SIA, Professur für Digitales Entwerfen und Bauen FHNW, Muttenz

Block 3: BIM-Wettbewerb "Umsetzung"

Gibt es architektonische Potentiale im Wettbewerbsprozess durch BIM?

Mittlerweile werden BIM-Wettbewerbe in der Schweiz ausgeschrieben. Die Herausforderung liegt nun darin, neben den klassischen Anforderungen, auch dem BIM-Modellplan gerecht zu werden. Konnten wir dies mit unserem aktuellen Wettbewerbs-Team umsetzen? Wie sind wir vorgegangen? Haben wir durch den BIM-Prozess architektonische Potenziale entdeckt? Gerne teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrungen.

Sven Kowalewsky, Dipl. Ing. Architekt, jessenvollenweider architektur ag, Basel

Apéro ab 20.00 Uhr

Come together, gemeinsamer Austausch.

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.idc.ch/bim-live-arena
BIM live Arena | BIM als Erfolgsschlüssel für Investoren und Bauherren
Nach sehr grossem Erfolg vom November geht die BIM live Arena mit neuen Themen bereits in die 4. Runde. Auch im Januar ist ein engagiertes Team an Referenten in Luzern, Zürich, Basel, Bern und St. Gallen unterwegs und bringt Ihnen das Thema „BIM als Erfolgsschlüssel für Investoren und Bauherren“ live vor Ort näher.

Daten und Standorte:
25. Januar 2017 – Luzern
26. Januar 2017 – Zürich
30. Januar 2017 – St. Gallen
31. Januar 2017 – Basel
01. Februar 2017 – Bern

Registrierung ab 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr

Begrüssung und Einführung durch den Moderator Prof. Manfred Huber

Block 1: BIM-Wettbewerb "Ausschreibung"

Was sind die Vorteile einer BIM-Ausschreibung?

BIM bietet ideale Bedingungen, bereits im Wettbewerb Projekte besser zu überblicken und effizienter miteinander vergleichen zu können. Wie definieren Sie die richtigen BIM-Ziele? Wie erarbeiten Sie die nötigen und wichtigen BIM-Richtlinien? Wie werden BIM-Projekte erfolgreich vorbereitet und durchgeführt? Zur erfolgreichen Umsetzung von BIM-Projekten bedarf es einer Vielzahl von unterschiedlichen Informationen, Mitarbeitern, Partnern und der richtigen Strategie.

Andreas Kohlhaas, Dipl.-Phys., GSP Network GmbH, Hamburg

Block 2: Verlagerung der Informationen im Planungs- und Bauprozess

Verursacht die Informationshaltung in Modellen einen höheren Aufwand?

Wenn wir die Informationen in einem Planungs- und Bauprozess begutachten, stellen wir fest, dass ein grosser Teil der alphanummerischen Informationen dezentral vorliegen. Verursacht die Transformierung dieser Informationen in ein BIM-Modell nun einen grösseren Aufwand? Die Frage möchte ich Ihnen veranschaulichen und aufzeigen, wie sich die Informationen in einem BIM-Prozess verhalten.

Prof. Manfred Huber, Dipl. Arch. ETH SIA, Professur für Digitales Entwerfen und Bauen FHNW, Muttenz

Block 3: BIM-Wettbewerb "Umsetzung"

Gibt es architektonische Potentiale im Wettbewerbsprozess durch BIM?

Mittlerweile werden BIM-Wettbewerbe in der Schweiz ausgeschrieben. Die Herausforderung liegt nun darin, neben den klassischen Anforderungen, auch dem BIM-Modellplan gerecht zu werden. Konnten wir dies mit unserem aktuellen Wettbewerbs-Team umsetzen? Wie sind wir vorgegangen? Haben wir durch den BIM-Prozess architektonische Potenziale entdeckt? Gerne teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrungen.

Sven Kowalewsky, Dipl. Ing. Architekt, jessenvollenweider architektur ag, Basel

Apéro ab 20.00 Uhr

Come together, gemeinsamer Austausch.

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.idc.ch/bim-live-arena
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Modulor_Agenda_Bild-1 (3).png
 
 

25.01.2017
BIS
01.02.2017

 
 
 
 
DEZEMBER

Forum Architektur

Forum Architektur
Die ZT Fachmessen AG hat im letzten Jahr die Veranstaltungsreihe Forum Architektur in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie und EnergieSchweiz entwickelt und mit über 300 Teilnehmenden an vier Standorten erfolgreich durchgeführt. Architektinnen und Architekten, Planer und Energiefachleute können auch dieses Jahr in Kurzreferaten neue Informationen für die Baufachwelt sammeln. Zum Thema «Spannungsfeld Architektur – verdichtetes Bauen – Energiewende» gehen am Freitag, 22. April 2016 im Tägi Wettingen fünf Referenten auf die Raum- und Siedlungsentwicklung im Kanton Aargau, solare Fassaden, den innovativen Holzbau und das digitale Bauen ein.

Datum Freitag, 22. April 2016
Zeit 10.30 – 12.30 Uhr,
anschliessend Apéro und Networking
Ort Messe Bauen+Wohnen, Tägerhard Wettingen
Anmeldeschluss 18. April 2016, Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.messe-aargau.ch


Weitere Foren der ZT Fachmessen AG

Forum Architektur in Zürich
Freitag, 9. September 2016, 13.30 – 17.30 Uhr, Bauen & Modernisieren, Messe Zürich
Anmeldeschluss 5. September 2016, Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.bauen-modernisieren.ch

Forum Architektur in Luzern
Freitag, 30. September 2016, 10.30 – 13.00 Uhr,
Bauen+Wohnen, Messe Luzern
Anmeldeschluss 26. September 2016
Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.messe-luzern.ch

Forum Architektur in Bern 
Freitag,
9. Dezember 2016, 15.30 – 17.30 Uhr, Bau+Energie Messe, BERNEXPO
Anmeldeschluss 5. Dezember 2016, Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.bau-energie.ch

www.fachmessen.ch
Forum Architektur
Forum Architektur
Die ZT Fachmessen AG hat im letzten Jahr die Veranstaltungsreihe Forum Architektur in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie und EnergieSchweiz entwickelt und mit über 300 Teilnehmenden an vier Standorten erfolgreich durchgeführt. Architektinnen und Architekten, Planer und Energiefachleute können auch dieses Jahr in Kurzreferaten neue Informationen für die Baufachwelt sammeln. Zum Thema «Spannungsfeld Architektur – verdichtetes Bauen – Energiewende» gehen am Freitag, 22. April 2016 im Tägi Wettingen fünf Referenten auf die Raum- und Siedlungsentwicklung im Kanton Aargau, solare Fassaden, den innovativen Holzbau und das digitale Bauen ein.

Datum Freitag, 22. April 2016
Zeit 10.30 – 12.30 Uhr,
anschliessend Apéro und Networking
Ort Messe Bauen+Wohnen, Tägerhard Wettingen
Anmeldeschluss 18. April 2016, Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.messe-aargau.ch


Weitere Foren der ZT Fachmessen AG

Forum Architektur in Zürich
Freitag, 9. September 2016, 13.30 – 17.30 Uhr, Bauen & Modernisieren, Messe Zürich
Anmeldeschluss 5. September 2016, Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.bauen-modernisieren.ch

Forum Architektur in Luzern
Freitag, 30. September 2016, 10.30 – 13.00 Uhr,
Bauen+Wohnen, Messe Luzern
Anmeldeschluss 26. September 2016
Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.messe-luzern.ch

Forum Architektur in Bern 
Freitag,
9. Dezember 2016, 15.30 – 17.30 Uhr, Bau+Energie Messe, BERNEXPO
Anmeldeschluss 5. Dezember 2016, Teilnahme kostenlos, Messeeintritt wird gratis zugestellt
Infos und Anmeldung www.bau-energie.ch

www.fachmessen.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Neubau Spital Limmattal - Aussen_2.jpg
 
 

22.04.2016
BIS
09.12.2016

 
 
 
 

Energie-Events 2016 Die Plattform für nachhaltiges Bauen und Wohnen

Wer sich für nachhaltiges Bauen und Wohnen interessiert oder vielleicht selber vor den Herausforderungen eines entsprechenden Bauprojekts steht, ist bei diesen Energie-Events genau richtig. Eine Mischung aus Workshops, Referaten und Kursprogrammen bieten das richtige Angebot für jeden Teilnehmer. Seien Sie dabei und gestalten Sie Ihre Zukunft nachhaltig!

Basiskurs Minergie-P / -A
An diesem ganztägigen Basiskurs können Planer und Planerinnen aus den Bereichen Architektur, Haustechnik und Energie einen Weiterbildungsnachweis der Minergie-Fachpartnerschaft erlangen. An Praxisbespielen werden die technischen Anforderungen der Thermischen Energie im Hochbau (SIA/1) und der Minergie-P/ bzw. -A- Anträge detailliert aufgezeigt. Auch lernen Teilnehmer die Berechnung der grauen Energie und die Wärmebrückenberechnung kennen und anwenden.

Energieforum
Mit Referaten zu den Themen «Aktuelle Informationen und Strategien zu Minergie» und «Entwicklung der Wohnbauten bis 2050» informieren namhafte Energieexperten über die aktuellen Fortschritte und Erkenntnisse des nachhaltigen Bauens, bieten Ausblicke in die Zukunft und zeigen aussergewöhnliche Planungsmodelle. Im Anschluss beantworten die Referenten Andreas Meyer (Geschäftsleiter Verein Minergie), Beat Kämpfer (dipl. Architekt ETH/SIA) und Roland Gruber (Architekt) offene Fragen im Plenum. Nützen Sie diese Gelegenheit für fachlichen Austausch. Geleitet wird der Abend von Moderator Helmut Krapmeier (Energieinstitut Voralberg).

Bauherrenworkshop - Nachhaltig Bauen
Spezialisierte Fachexperten der IG Passivhaus zeigen an diesen Workshops, wie man in die Zukunft baut oder alte Wohngebäude nachhaltig saniert – und zwar mit Rat und Tat. Nebst wichtigen Grundlagen und Voraussetzungen des nachhaltigen Bauens und der Energieeffizienz, wird auch wertvolles Wissen über gesunde Baustoffe vermittelt und die Teilnehmer können natürliche Baustoffe und energieeffiziente Systeme hautnah erleben und ausprobieren. Eine Besichtigung des kürzlich modernisierten Einfamilienhauses in Pfäffikon ZH rundet diesen vielseitigen Tag ab.
Verpassen Sie nicht die neuste BauarenaTV-Staffel „Vom Altbau zum Plusenergiehaus“. BauarenaTV begleitete das ambitionierte Bauprojekt in Pfäffikon ZH mit der Kamera.

Sendezeiten: 1./8./15./22. November 2016 jeweils ab 18.50 Uhr auf Tele Züri und Tele M1.
Kurse und Zeiten im Überblick
Basiskurs Minergie-P / -A
Donnerstag, 10. November 2016, 9 bis 17.30 Uhr

Energieforum
Freitag, 11. November 2016, 13.45 bis 17 Uhr

Bauherrenworkshop – nachhaltig Bauen
Samstag, 12. November 2016, 9 bis 12.30 Uhr

Anmeldungen bitte per Mail an infp@igpassivhaus.ch.
Weitere Informationen und Downloads unter www.bauarena.ch.

Energie-Events 2016 Die Plattform für nachhaltiges Bauen und Wohnen
Wer sich für nachhaltiges Bauen und Wohnen interessiert oder vielleicht selber vor den Herausforderungen eines entsprechenden Bauprojekts steht, ist bei diesen Energie-Events genau richtig. Eine Mischung aus Workshops, Referaten und Kursprogrammen bieten das richtige Angebot für jeden Teilnehmer. Seien Sie dabei und gestalten Sie Ihre Zukunft nachhaltig!

Basiskurs Minergie-P / -A
An diesem ganztägigen Basiskurs können Planer und Planerinnen aus den Bereichen Architektur, Haustechnik und Energie einen Weiterbildungsnachweis der Minergie-Fachpartnerschaft erlangen. An Praxisbespielen werden die technischen Anforderungen der Thermischen Energie im Hochbau (SIA/1) und der Minergie-P/ bzw. -A- Anträge detailliert aufgezeigt. Auch lernen Teilnehmer die Berechnung der grauen Energie und die Wärmebrückenberechnung kennen und anwenden.

Energieforum
Mit Referaten zu den Themen «Aktuelle Informationen und Strategien zu Minergie» und «Entwicklung der Wohnbauten bis 2050» informieren namhafte Energieexperten über die aktuellen Fortschritte und Erkenntnisse des nachhaltigen Bauens, bieten Ausblicke in die Zukunft und zeigen aussergewöhnliche Planungsmodelle. Im Anschluss beantworten die Referenten Andreas Meyer (Geschäftsleiter Verein Minergie), Beat Kämpfer (dipl. Architekt ETH/SIA) und Roland Gruber (Architekt) offene Fragen im Plenum. Nützen Sie diese Gelegenheit für fachlichen Austausch. Geleitet wird der Abend von Moderator Helmut Krapmeier (Energieinstitut Voralberg).

Bauherrenworkshop - Nachhaltig Bauen
Spezialisierte Fachexperten der IG Passivhaus zeigen an diesen Workshops, wie man in die Zukunft baut oder alte Wohngebäude nachhaltig saniert – und zwar mit Rat und Tat. Nebst wichtigen Grundlagen und Voraussetzungen des nachhaltigen Bauens und der Energieeffizienz, wird auch wertvolles Wissen über gesunde Baustoffe vermittelt und die Teilnehmer können natürliche Baustoffe und energieeffiziente Systeme hautnah erleben und ausprobieren. Eine Besichtigung des kürzlich modernisierten Einfamilienhauses in Pfäffikon ZH rundet diesen vielseitigen Tag ab.
Verpassen Sie nicht die neuste BauarenaTV-Staffel „Vom Altbau zum Plusenergiehaus“. BauarenaTV begleitete das ambitionierte Bauprojekt in Pfäffikon ZH mit der Kamera.

Sendezeiten: 1./8./15./22. November 2016 jeweils ab 18.50 Uhr auf Tele Züri und Tele M1.
Kurse und Zeiten im Überblick
Basiskurs Minergie-P / -A
Donnerstag, 10. November 2016, 9 bis 17.30 Uhr

Energieforum
Freitag, 11. November 2016, 13.45 bis 17 Uhr

Bauherrenworkshop – nachhaltig Bauen
Samstag, 12. November 2016, 9 bis 12.30 Uhr

Anmeldungen bitte per Mail an infp@igpassivhaus.ch.
Weitere Informationen und Downloads unter www.bauarena.ch.

http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Bildschirmfoto 2016-10-04 um 15.44.52.png
 
 

10.11.2016
BIS
12.11.2016

 
 
 
 

Stone Apéro

Es ist vollbracht! Die neue Webseite von der Stone Group steht Ihnen ab sofort mit Klick & Rat zur Verfügung. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und tauchen Sie durch die Meilensteine ihres Schaffens:

www.stonegroup.ch / www.ghenzi.ch

Es will gefeiert werden! Gerne werden Sie eingeladen, mit der Stone Group am Donnerstag, 3. November 2016, 17 Uhr darauf anzustossen. An diesem mittlerweile legendären Abend werden Sie mit kulinarischen und musikalischen Häppchen der Extraklasse verwöhnt. Die Stone Group freut sich über Ihre Anmeldung.

Der Stone Apéro findet in der Stone Lounge an der Zürcherstrasse 77 in Uznach statt.

Anmeldung bitte online auf folgendem Link: www.stonegroup.ch/blog/event, per E-Mail an info@stonegroup.ch oder telefonisch unter Tel. 055 280 39 79.
Stone Apéro
Es ist vollbracht! Die neue Webseite von der Stone Group steht Ihnen ab sofort mit Klick & Rat zur Verfügung. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und tauchen Sie durch die Meilensteine ihres Schaffens:

www.stonegroup.ch / www.ghenzi.ch

Es will gefeiert werden! Gerne werden Sie eingeladen, mit der Stone Group am Donnerstag, 3. November 2016, 17 Uhr darauf anzustossen. An diesem mittlerweile legendären Abend werden Sie mit kulinarischen und musikalischen Häppchen der Extraklasse verwöhnt. Die Stone Group freut sich über Ihre Anmeldung.

Der Stone Apéro findet in der Stone Lounge an der Zürcherstrasse 77 in Uznach statt.

Anmeldung bitte online auf folgendem Link: www.stonegroup.ch/blog/event, per E-Mail an info@stonegroup.ch oder telefonisch unter Tel. 055 280 39 79.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Stone_Apero_Agenda.jpg
 
 

03.11.2016
BIS
03.11.2016

 
 
 
 

architektur0.16 – Die Biennale im Taschenformat

Die architektur0.16 ist – fünf Jahre nach Gründung – zur grössten und wichtigsten Werkschau für Schweizer Architektur gewachsen. Sie versteht sich als ebenso repräsentative wie populäre Plattform für Schweizer Architektinnen und Architekten und will nicht nur aktuelle Projekte, sondern auch Zukunftsvisionen und Utopien zeigen, die inspirieren. Die dreitägige Werkschau architektur0.16 gibt der modernen Schweizer Architektur ein Gesicht. Unter den 100 teilnehmenden Architekturbüros finden sich so renommierte Namen wie oos, HolzerKobler oder SteinerSarnen. Auch wird als eine von mehreren Sonderausstellungen die Entstehung des Schweizer Beitrages an der Architektur-Biennale in Venedig von ETH-Professor Christina Kerez nachgezeichnet – 3D-Druck, neu gedacht. Lohnenswert!

Fr 28. - So 30. Oktober 2016 | 11.00 bis 20.00 Uhr

architektur0.16
Maag Hallen. Zürich.
http://www.architektur-schweiz.ch
architektur0.16 – Die Biennale im Taschenformat
Die architektur0.16 ist – fünf Jahre nach Gründung – zur grössten und wichtigsten Werkschau für Schweizer Architektur gewachsen. Sie versteht sich als ebenso repräsentative wie populäre Plattform für Schweizer Architektinnen und Architekten und will nicht nur aktuelle Projekte, sondern auch Zukunftsvisionen und Utopien zeigen, die inspirieren. Die dreitägige Werkschau architektur0.16 gibt der modernen Schweizer Architektur ein Gesicht. Unter den 100 teilnehmenden Architekturbüros finden sich so renommierte Namen wie oos, HolzerKobler oder SteinerSarnen. Auch wird als eine von mehreren Sonderausstellungen die Entstehung des Schweizer Beitrages an der Architektur-Biennale in Venedig von ETH-Professor Christina Kerez nachgezeichnet – 3D-Druck, neu gedacht. Lohnenswert!

Fr 28. - So 30. Oktober 2016 | 11.00 bis 20.00 Uhr

architektur0.16
Maag Hallen. Zürich.
http://www.architektur-schweiz.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/architektur0.16_quer-lw.png
 
 

28.10.2016
BIS
30.10.2016

 
 
 
 

Jung Architekturgespräche

THEMA: Housing

REFERENTEN:
Pier Eckert, E2A Architects
Anna Popelka, PPAG Architects

MODERATOR:
Hubertus Adam, Architekturkritiker

Aktuelle Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie über den JUNG Architekturgespräche Rundbrief
Jung Architekturgespräche
THEMA: Housing

REFERENTEN:
Pier Eckert, E2A Architects
Anna Popelka, PPAG Architects

MODERATOR:
Hubertus Adam, Architekturkritiker

Aktuelle Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie über den JUNG Architekturgespräche Rundbrief
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/titel-zuerich-2016.jpg
 
 

27.10.2016
BIS
27.10.2016

 
 
 
 

VORARLBERG ARCHITEKTINNEN

Seit vielen Jahren beginnen in Österreich mehr Frauen Architektur zu studieren als Männer – dennoch sind derzeit nur ca. 18 Prozent der Architekturschaffenden Frauen. Zugänge zur Architektur von Frauen in Vorarlberg untersucht «vai» diesen Sommer mit offenen Ateliers und Rundgängen.
Mehr Infos und Anmeldung unter:
www.v-a-i.at
VORARLBERG ARCHITEKTINNEN
Seit vielen Jahren beginnen in Österreich mehr Frauen Architektur zu studieren als Männer – dennoch sind derzeit nur ca. 18 Prozent der Architekturschaffenden Frauen. Zugänge zur Architektur von Frauen in Vorarlberg untersucht «vai» diesen Sommer mit offenen Ateliers und Rundgängen.
Mehr Infos und Anmeldung unter:
www.v-a-i.at
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Bildschirmfoto 2016-09-07 um 16.19.37.png
 
 

15.07.2016
BIS
10.10.2016

 
 
 
 

Stobag Golf Trophy

Golfplatz Holzhäusern in Rotkreuz ZG
Anmeldungen bis 15. Juni 2016 an events@stobag.ch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldung ist kostenlos
und nach der Rückbestätigung gilt diese als verbindlich.

GOLF TURNIER
9-Loch Turnier
Turnierform: Stableford
Voraussetzung: Platzreife
Timing: Start 14.30 Uhr / Apéro 18.00 Uhr / Abendessen 18.30 Uhr

GOLF LUFT SCHNUPPERN
3 Kategorien
Voraussetzung: Sportliche Bekleidung (keine Bluejeans)
Der perfekte Einstieg für alle Golf-Rookies!
Timing: Start 16.30 Uhr / Apéro 18.00 Uhr / Abendessen 18.30 Uhr
Stobag Golf Trophy
Golfplatz Holzhäusern in Rotkreuz ZG
Anmeldungen bis 15. Juni 2016 an events@stobag.ch
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldung ist kostenlos
und nach der Rückbestätigung gilt diese als verbindlich.

GOLF TURNIER
9-Loch Turnier
Turnierform: Stableford
Voraussetzung: Platzreife
Timing: Start 14.30 Uhr / Apéro 18.00 Uhr / Abendessen 18.30 Uhr

GOLF LUFT SCHNUPPERN
3 Kategorien
Voraussetzung: Sportliche Bekleidung (keine Bluejeans)
Der perfekte Einstieg für alle Golf-Rookies!
Timing: Start 16.30 Uhr / Apéro 18.00 Uhr / Abendessen 18.30 Uhr
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/ Golf-Logo-STOBAG.jpg
 
 

22.09.2016
BIS
22.09.2016

 
 
 
 

Bauen & Modernisieren und Eigenheim-Messe Schweiz

47. Bauen & Modernisieren – 8. bis 11. September 2016 – Messe Zürich
Der Weg zum Haus der Zukunft

Die 47. Bauen & Modernisieren vom 8. bis 11. September trägt den Slogan «Energiewende für Hausbesitzer». Rund 600 Aussteller zeigen mit neuen Produkten und aktuellem Fachwissen den Weg zum Haus der Zukunft. Den inspirierenden Rahmen um die jährliche Schweizer Baumesse in Zürich legen die Bereiche Bad, Boden, Küche und die Eigenheim-Messe. Weitere Benefits sind die Sonderschauen Bugholzmöbel und Showgarten, Fachvorträge und das Forum Architektur.

Häuser zukunftsfähig bauen heisst die richtigen Weichen stellen. An der Bauen & Modernisieren erleben Hausbesitzer, Architekten und Planer die Trends und Neuheiten 2016. Das Geheimnis einer guten Badzimmerplanung als auch Antworten auf die Frage, ob Sonnenenergienutzung oder Photovoltaik die passenden Energieträger sind, geben kompetente Fachleute preis. So nutzen Verbände wie die IG Passivhaus, energie-cluster.ch, Holzenergie und Swissolar unter dem Patronat von EnergieSchweiz als auch die drei Programmpartner der Kampagne «starte! jetzt energetisch modernisieren» Baudirektion des Kantons Zürich, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich und die Zürcher Kantonalbank ihren Auftritt für Informations-
veranstaltungen. Alles in allem wird die Bauen & Modernisieren mit zwei attraktiven Showgärten – Stichwort «Modern Garden Design» – und den Themen Bugholzmöbel, Digitalisierung, gesund und altersgerecht Bauen einen spannenden Messeherbst einläuten.

Bauen & Modernisieren und Eigenheim-Messe Schweiz
8. – 11. September 2016
Messe Zürich
Täglich 10 – 18 Uhr
www.bauen-modernisieren.ch
Bauen & Modernisieren und Eigenheim-Messe Schweiz
47. Bauen & Modernisieren – 8. bis 11. September 2016 – Messe Zürich
Der Weg zum Haus der Zukunft

Die 47. Bauen & Modernisieren vom 8. bis 11. September trägt den Slogan «Energiewende für Hausbesitzer». Rund 600 Aussteller zeigen mit neuen Produkten und aktuellem Fachwissen den Weg zum Haus der Zukunft. Den inspirierenden Rahmen um die jährliche Schweizer Baumesse in Zürich legen die Bereiche Bad, Boden, Küche und die Eigenheim-Messe. Weitere Benefits sind die Sonderschauen Bugholzmöbel und Showgarten, Fachvorträge und das Forum Architektur.

Häuser zukunftsfähig bauen heisst die richtigen Weichen stellen. An der Bauen & Modernisieren erleben Hausbesitzer, Architekten und Planer die Trends und Neuheiten 2016. Das Geheimnis einer guten Badzimmerplanung als auch Antworten auf die Frage, ob Sonnenenergienutzung oder Photovoltaik die passenden Energieträger sind, geben kompetente Fachleute preis. So nutzen Verbände wie die IG Passivhaus, energie-cluster.ch, Holzenergie und Swissolar unter dem Patronat von EnergieSchweiz als auch die drei Programmpartner der Kampagne «starte! jetzt energetisch modernisieren» Baudirektion des Kantons Zürich, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich und die Zürcher Kantonalbank ihren Auftritt für Informations-
veranstaltungen. Alles in allem wird die Bauen & Modernisieren mit zwei attraktiven Showgärten – Stichwort «Modern Garden Design» – und den Themen Bugholzmöbel, Digitalisierung, gesund und altersgerecht Bauen einen spannenden Messeherbst einläuten.

Bauen & Modernisieren und Eigenheim-Messe Schweiz
8. – 11. September 2016
Messe Zürich
Täglich 10 – 18 Uhr
www.bauen-modernisieren.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/BM-ZH-15-SO-376.jpg
 
 

08.09.2016
BIS
11.09.2016

 
 
 
 

Zonenbasierte Raumkonzepte für ein starkes Büro

Donnerstag, 08.09.2016 von 09:00 - 13:30 Uhr

upc, Wallisellen
Mit dem Change-Projekt «come together» führte upc
1400 Mitarbeitende unter einem Dach zusammen. Das
zonenbasierte Büro konzept, das bestehendes Mobilar
und neue Ausstattung kombiniert, stärkt die Teamkultur
– bei ebenso starker Raum- und Kosteneffi zienz.

Allianz Versicherung, Wallisellen
Ein Farbpunkt stellt der neue Hauptsitz der Allianz in
Wallisellen dar. Aber auch die inneren Werte punkten:
Ein gelungenes Akustik- und Arbeitsplatz konzept lässt
die Mitarbeitenden effi zient und effektiv arbeiten.
Nach den Besichtigungen laden wir Sie zum Lunch ein.

Preis pro Person CHF 375.–
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
LO Forum 5 / 16 Lausanne
Le nouveau monde de
l’Architecture et des Etudes
LO Forum 6 / 16 Wallisellen
Zonenbasierte Raumkonzepte
für ein starkes Büro
Zonenbasierte Raumkonzepte für ein starkes Büro
Donnerstag, 08.09.2016 von 09:00 - 13:30 Uhr

upc, Wallisellen
Mit dem Change-Projekt «come together» führte upc
1400 Mitarbeitende unter einem Dach zusammen. Das
zonenbasierte Büro konzept, das bestehendes Mobilar
und neue Ausstattung kombiniert, stärkt die Teamkultur
– bei ebenso starker Raum- und Kosteneffi zienz.

Allianz Versicherung, Wallisellen
Ein Farbpunkt stellt der neue Hauptsitz der Allianz in
Wallisellen dar. Aber auch die inneren Werte punkten:
Ein gelungenes Akustik- und Arbeitsplatz konzept lässt
die Mitarbeitenden effi zient und effektiv arbeiten.
Nach den Besichtigungen laden wir Sie zum Lunch ein.

Preis pro Person CHF 375.–
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
LO Forum 5 / 16 Lausanne
Le nouveau monde de
l’Architecture et des Etudes
LO Forum 6 / 16 Wallisellen
Zonenbasierte Raumkonzepte
für ein starkes Büro
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/logo.png
 
 

08.09.2016
BIS
08.09.2016

 
 
 
 
AUGUST

Le nouveau monde de l’Architecture et des Etudes

Mittwoch, 31.08.2016 von 9:00 bis 13:00 Uhr

EPFL Lausanne,
Atelier de la conception de l’espace ALICE
Vier Aluminiumplatten, die sich zum Himmel neigen,
ver wandeln das Gewölbe des Rolex Learning Centers in
eine gigantische Projektionsfl äche. Die Forscher des
EPFL nutzen den als «Kaustik» bezeichneten Reflexionseffekt
und schaffen damit Lichtverhältnisse, die sich
je nach Jahreszeit wandeln. Im LO Forum besuchen wir
diese faszinierende Architektur und diskutieren die
Herausforderungen und Trends in der Konzeption und
Konstruktion von Gebäuden der Zukunft. Zudem erleben
Sie, wie 3D-Printing im Entwicklungsprozess eingesetzt
werden kann.

Preis pro Person CHF 375.–

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
Veranstaltung in französischer Sprache.
Le nouveau monde de l’Architecture et des Etudes
Mittwoch, 31.08.2016 von 9:00 bis 13:00 Uhr

EPFL Lausanne,
Atelier de la conception de l’espace ALICE
Vier Aluminiumplatten, die sich zum Himmel neigen,
ver wandeln das Gewölbe des Rolex Learning Centers in
eine gigantische Projektionsfl äche. Die Forscher des
EPFL nutzen den als «Kaustik» bezeichneten Reflexionseffekt
und schaffen damit Lichtverhältnisse, die sich
je nach Jahreszeit wandeln. Im LO Forum besuchen wir
diese faszinierende Architektur und diskutieren die
Herausforderungen und Trends in der Konzeption und
Konstruktion von Gebäuden der Zukunft. Zudem erleben
Sie, wie 3D-Printing im Entwicklungsprozess eingesetzt
werden kann.

Preis pro Person CHF 375.–

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
Veranstaltung in französischer Sprache.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/logo.png
 
 

31.08.2016
BIS
31.08.2016

 
 
 
 

16. Deutscher Fassadentag® in Hamburg:„Smarte Vielfalt“

Unter der Überschrift „Smarte Vielfalt – Architekten machen Fassade“ lädt der Fachverband vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) am 22. Juni 2016 zum 16. Deutschen Fassadentag nach Hamburg ein. Erstmals findet die unter Fassadenspezialisten seit Jahren etablierte Fachveranstaltung in Kooperation mit einer Hochschule statt.

Die Besucher erwarten spannende Fachvorträge aus den Bereichen Forschung und Praxis mit folgenden Referenten:

Professor Dr.-Ing. Frank Wellershoff, Lehrstuhl für Architectural Engineering an der HCU Hamburg
Wolfgang Priedemann, Geschäftsführer priedemann fassadenberatung GmbH / Facade-Lab GmbH, Großbeeren
Friedrich Tuczek, raumzeit Architekten, Berlin, Gewinner des Deutschen Fassadenpreises für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) 2015
Prof. Julia B. Bolles-Wilson, BOLLES+WILSON, Münster


Der Text steht zum Download auf www.FVHF.de/Fassade/Presse
zur Verfügung.
Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

Verbandsinformation: Fachverband Baustoffe und Bauteile 
für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V.
Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin-Schöneberg
Telefon: +49 (0) 30 - 21 28 62 81
Telefax: +49 (0) 30 - 21 28 62 41
E-Mail: info@FVHF.de
Internet: www.FVHF.de
16. Deutscher Fassadentag® in Hamburg:„Smarte Vielfalt“
Unter der Überschrift „Smarte Vielfalt – Architekten machen Fassade“ lädt der Fachverband vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) am 22. Juni 2016 zum 16. Deutschen Fassadentag nach Hamburg ein. Erstmals findet die unter Fassadenspezialisten seit Jahren etablierte Fachveranstaltung in Kooperation mit einer Hochschule statt.

Die Besucher erwarten spannende Fachvorträge aus den Bereichen Forschung und Praxis mit folgenden Referenten:

Professor Dr.-Ing. Frank Wellershoff, Lehrstuhl für Architectural Engineering an der HCU Hamburg
Wolfgang Priedemann, Geschäftsführer priedemann fassadenberatung GmbH / Facade-Lab GmbH, Großbeeren
Friedrich Tuczek, raumzeit Architekten, Berlin, Gewinner des Deutschen Fassadenpreises für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) 2015
Prof. Julia B. Bolles-Wilson, BOLLES+WILSON, Münster


Der Text steht zum Download auf www.FVHF.de/Fassade/Presse
zur Verfügung.
Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

Verbandsinformation: Fachverband Baustoffe und Bauteile 
für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V.
Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin-Schöneberg
Telefon: +49 (0) 30 - 21 28 62 81
Telefax: +49 (0) 30 - 21 28 62 41
E-Mail: info@FVHF.de
Internet: www.FVHF.de
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Bildschirmfoto 2016-04-11 um 15.31.11.png
 
 

22.06.2016
BIS
22.06.2016

 
 
 
 

wert/haltung architekturtage 3-4 juni 16

Am 3. und 4. Juni finden in Österreich zum achten Mal die Architekturtage statt. Unter dem Generalthema wert/haltung laden sie dazu ein, Architektur zu entdecken, ihren Wert zu erkennen und die eigenen Ansprüche an die gestaltete Umwelt zu schärfen.
Thema in Vorarlberg:
Vom Wert des Zentrums

In Vorarlberg: 2.-4. Juni, Veranstalter: vai Vorarlberger Architektur Institut, www.v-a-i.at
Programm: www.architekturtage.at
wert/haltung architekturtage 3-4 juni 16
Am 3. und 4. Juni finden in Österreich zum achten Mal die Architekturtage statt. Unter dem Generalthema wert/haltung laden sie dazu ein, Architektur zu entdecken, ihren Wert zu erkennen und die eigenen Ansprüche an die gestaltete Umwelt zu schärfen.
Thema in Vorarlberg:
Vom Wert des Zentrums

In Vorarlberg: 2.-4. Juni, Veranstalter: vai Vorarlberger Architektur Institut, www.v-a-i.at
Programm: www.architekturtage.at
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Rankweil.jpg
 
 

03.06.2016
BIS
04.06.2016

 
 
 
 
MAI

Zememtplatten laden Bazar

Holen Sie sich den Frühling als Einzelstück oder gleich quadratmeterweise nach Hause!
Alle Sonderangebote zu Bazarpreisen* ab CHF 11.– (inkl. Imprägnierung) pro Platte, CHF 75.– / m2
*nur Barzahlung

Freitag, 27. Mai, 9.30 - 19.00 Uhr
Samstag, 28. Mai, 11.00 - 16.00 Uhr
Sonntag, 29. Mai, 11.00 - 15.00 Uhr

Plattenladen Zürich GmbH, Pflanzschulstrasse 63, 8004 Zürich
www.plattenladen.ch
Zememtplatten laden Bazar
Holen Sie sich den Frühling als Einzelstück oder gleich quadratmeterweise nach Hause!
Alle Sonderangebote zu Bazarpreisen* ab CHF 11.– (inkl. Imprägnierung) pro Platte, CHF 75.– / m2
*nur Barzahlung

Freitag, 27. Mai, 9.30 - 19.00 Uhr
Samstag, 28. Mai, 11.00 - 16.00 Uhr
Sonntag, 29. Mai, 11.00 - 15.00 Uhr

Plattenladen Zürich GmbH, Pflanzschulstrasse 63, 8004 Zürich
www.plattenladen.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Flyer_Bazar2016.jpeg
 
 

27.05.2016
BIS
29.05.2016

 
 
 
 

Fachevent Küche mit Starköchin Meta Hiltebrand

Unter dem Motto «BESSER WISSEN – BESSER BAUEN» veranstaltet die Bauarena Volketswil im Frühjahr 2016 informative Fachevents rund um die Themen Bauen, Renovieren und Sanieren. Der Anfang macht das Podiumsgespräch zum Thema Küche am Samstag 19. März 2016 mit der jungen Starköchin Meta Hiltebrand und weiteren spannenden Küchenprofis. Private Bauherren und Eigenheimbesitzer erhalten zahlreiche Informationen zur Küchenplanung, hilfreiche Tipps & Tricks und anschauliche Praxisbeispiele. Geleitet wird die Runde von BauarenaTV Moderatorin Dana Gablinger.

Am Samstag 19. März 2016 mit Starköchin Meta Hiltebrand

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Podiumsgäste:
Loosli Küchen AG, Hans Eisenring Küchen AG, Electrolux AG
Le Chef Restaurant (Meta Hiltebrand)
B+L Verlags AG (Herausgeber der Fachzeitschriften: Traumhaus, Phoenix, Architektur + Technik
Wo:
Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, 8604 Volketswil
Auf der Eventfläche im Erdgeschoss.
Wann:
Jeweils 13.30 bis 15 Uhr, inkl. Apéro

Weitere Termine:
Samstag, 16. April: Thema Bad
Samstag, 21. Mai: Thema Bodenbeläge
Weitere Infos finden Sie online unter www.bauarena.ch

Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!
Aline Diggelmann
Tel. direkt: 056 200 08 56
a.diggelmann@schaerer-partner.ch | marketing@bauarena.ch
Fachevent Küche mit Starköchin Meta Hiltebrand
Unter dem Motto «BESSER WISSEN – BESSER BAUEN» veranstaltet die Bauarena Volketswil im Frühjahr 2016 informative Fachevents rund um die Themen Bauen, Renovieren und Sanieren. Der Anfang macht das Podiumsgespräch zum Thema Küche am Samstag 19. März 2016 mit der jungen Starköchin Meta Hiltebrand und weiteren spannenden Küchenprofis. Private Bauherren und Eigenheimbesitzer erhalten zahlreiche Informationen zur Küchenplanung, hilfreiche Tipps & Tricks und anschauliche Praxisbeispiele. Geleitet wird die Runde von BauarenaTV Moderatorin Dana Gablinger.

Am Samstag 19. März 2016 mit Starköchin Meta Hiltebrand

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Podiumsgäste:
Loosli Küchen AG, Hans Eisenring Küchen AG, Electrolux AG
Le Chef Restaurant (Meta Hiltebrand)
B+L Verlags AG (Herausgeber der Fachzeitschriften: Traumhaus, Phoenix, Architektur + Technik
Wo:
Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, 8604 Volketswil
Auf der Eventfläche im Erdgeschoss.
Wann:
Jeweils 13.30 bis 15 Uhr, inkl. Apéro

Weitere Termine:
Samstag, 16. April: Thema Bad
Samstag, 21. Mai: Thema Bodenbeläge
Weitere Infos finden Sie online unter www.bauarena.ch

Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!
Aline Diggelmann
Tel. direkt: 056 200 08 56
a.diggelmann@schaerer-partner.ch | marketing@bauarena.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/ Bildschirmfoto 2016-04-06 um 10.34.23.png
 
 

19.03.2016
BIS
21.05.2016

 
 
 
 

HAUSER LIVING DesignTag

FREIENBACH SZ
HAUSER LIVING DESIGN TAG 16

Nur kurze Zeit nach der Möbelmesse Mailand präsentiert Ihnen HAUSER LIVING die neusten Kollektionen der Outdoor-Möbel Branche 2017 bei sich im Showroom in Freienbach SZ.
Sie haben exklusiv die Möglichkeit auf Prototypen renommierter Marken wie DEDON, RODA, PAOLA LENTI, TRIBU und KETTAL erstmals Platz zu nehmen und im Gespräch mit namhaften Designern mehr über die Hintergründe ihrer Kreationen zu erfahren.
Eine entspannte Atmosphäre mit Champagner und Apéro Riche soll den Raum für anregende Diskussionen bilden.
Anmedeschluss 2. Mai 2016. Infos und Anmeldung unter:
http://www.hauserliving.ch/designtag
12.5.16 ab 18:00
HAUSER LIVING DesignTag
FREIENBACH SZ
HAUSER LIVING DESIGN TAG 16

Nur kurze Zeit nach der Möbelmesse Mailand präsentiert Ihnen HAUSER LIVING die neusten Kollektionen der Outdoor-Möbel Branche 2017 bei sich im Showroom in Freienbach SZ.
Sie haben exklusiv die Möglichkeit auf Prototypen renommierter Marken wie DEDON, RODA, PAOLA LENTI, TRIBU und KETTAL erstmals Platz zu nehmen und im Gespräch mit namhaften Designern mehr über die Hintergründe ihrer Kreationen zu erfahren.
Eine entspannte Atmosphäre mit Champagner und Apéro Riche soll den Raum für anregende Diskussionen bilden.
Anmedeschluss 2. Mai 2016. Infos und Anmeldung unter:
http://www.hauserliving.ch/designtag
12.5.16 ab 18:00
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/IMG_5703.jpg
 
 

12.05.2016
BIS
12.05.2016

 
 
 
 
APRIL

Grosse Award-Verleihung

Am 22. April 2016 werden im KKL Luzern die Kategorien- und der Hauptsieger an der grossen Preisverleihung ausgezeichnet.

Alle nominierten Projekte werden in Filmclips vorgestellt. Den Gesamtsieger erwartet den mit CHF 10‘000.00 dotierten Hauptpreis. Daneben können sich die Zuschauer auf ein attraktives Rahmenprogramm, kulinarische Köstlichkeiten und eine hochwertige Networkingplattform freuen.

Der „Award für Marketing + Architektur" ist der Treffpunkt für Entscheidungsträger aus Architektur, Marketing, dem ganzen Bauumfeld und Investoren.

Baukoma AG
Kreuzbergstrasse 19
Postfach 63
3210 Kerzers

Tel: 031 755 85 84
Fax: 031 755 85 82

info@baukoma.ch
www.baukoma.ch
Grosse Award-Verleihung
Am 22. April 2016 werden im KKL Luzern die Kategorien- und der Hauptsieger an der grossen Preisverleihung ausgezeichnet.

Alle nominierten Projekte werden in Filmclips vorgestellt. Den Gesamtsieger erwartet den mit CHF 10‘000.00 dotierten Hauptpreis. Daneben können sich die Zuschauer auf ein attraktives Rahmenprogramm, kulinarische Köstlichkeiten und eine hochwertige Networkingplattform freuen.

Der „Award für Marketing + Architektur" ist der Treffpunkt für Entscheidungsträger aus Architektur, Marketing, dem ganzen Bauumfeld und Investoren.

Baukoma AG
Kreuzbergstrasse 19
Postfach 63
3210 Kerzers

Tel: 031 755 85 84
Fax: 031 755 85 82

info@baukoma.ch
www.baukoma.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/ HA.jpg
 
 

22.04.2016
BIS
22.04.2016

 
 
 
 

Fachevent Bad

Am 16. April 2016 in der Bauarena Volketswil

Bei diesem spannenden Podiumsgespräch diskutieren professionelle Badplaner und erfahrenen Fachleuten darüber, worauf es beim
Um- oder Neubau eines Badezimmers ankommt, geben Tipps für die Raumplanung, zeigen neuste Trends und optimale Lösungen.

Special Guest:
Der renommierte Architekt Andrin Schweizer (SRF TV Shows „Happy Day“ und „Tapetenwechsel“)

Wann:
Sa 16. April 2016, 13:30 bis 15 Uhr (inkl. Apéro)

Wo:
Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, 8604 Volketswil
Auf der Eventfläche im Erdgeschoss.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.


Weitere Infos finden Sie in der Medienmitteilung anbei oder online unter www.bauarena.ch
Fachevent Bad
Am 16. April 2016 in der Bauarena Volketswil

Bei diesem spannenden Podiumsgespräch diskutieren professionelle Badplaner und erfahrenen Fachleuten darüber, worauf es beim
Um- oder Neubau eines Badezimmers ankommt, geben Tipps für die Raumplanung, zeigen neuste Trends und optimale Lösungen.

Special Guest:
Der renommierte Architekt Andrin Schweizer (SRF TV Shows „Happy Day“ und „Tapetenwechsel“)

Wann:
Sa 16. April 2016, 13:30 bis 15 Uhr (inkl. Apéro)

Wo:
Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, 8604 Volketswil
Auf der Eventfläche im Erdgeschoss.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.


Weitere Infos finden Sie in der Medienmitteilung anbei oder online unter www.bauarena.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/ image001.jpg
 
 

16.04.2016
BIS
16.04.2016

 
 
 
 
 
 

20.05.2017
BIS
20.05.2017

 
 

30 Jahre Walter Ghenzi AG & Stone Group AG

Am 20. Mai 2017 von 10 – 17 Uhr öffnen die beiden führenden Natursteinbetriebe ihre Türen zur Stone Lounge, der einzigartigen Naturstein- ausstellung in Uznach, zu den Produktionshallen und Geschäftsräumen. Zusammen mit auserlesenen Partnern aus dem Luxussegment wurde für die Besucher ein edles und genussvolles Programm erarbeitet.

Über die letzten 30 Jahre sind die beiden Natursteinunternehmen unter der Leitung von Walter & Gabriela Ghenzi stets gewachsen. Auf der Substanz von 5 Generationen haben die Unternehmen aufgebaut, sich weiter entwickelt und innovativ einen erfolgreichen Weg eingeschlagen. Ihr Name bürgt in der Schweiz wie auch im umliegenden Ausland für Qualität, Kompetenz und Kreativität. Sowohl im Bereich Renovation & Restauration historischer Gebäude und Figuren als auch im exklusiven Innenausbau mit Naturstein, Aussenanlagen, Pools und Fassaden kennt man „GHENZI“ & „STONE“. Viele Meilen“steine“ wurden gehauen, geschliffen und gefertigt. 2015 wurden die erweiterten Räumlichkeiten inkl. Stone Lounge eröffnet. Sie bietet Interessierten zum Thema Naturstein und Umbau eine Ausstellung auf über 400 m2. Ebenso wurden Büro- und Planungsbereich erweitert und eine neue moderne Produktionshalle in Betrieb genommen. Seit 2016 zeigen sie sich auch online in neuer Form.

Am Samstag 20. Mai 2017 findet die Jubiläumsfeier statt. Von 10 – 17 Uhr können Sie Einblicke in das Schaffen der Naturstein- und Umbauprofis erhalten, wunderschöne Steine bewundern, zahlreiche Objekte auf sich wirken lassen und natürlich mitfeiern. Erleben und fühlen Sie die Magie rund um Naturstein und lassen Sie sich durch ein spannendes Programm führen.

Neben vielen „GHENZI“ & „STONE“ Highlights werden Ihnen wunderbare hochwertige Produkte nationaler und internationaler Marken vorgestellt. An individuellen Präsentationen erfahren Sie, was sie schon immer über Champagner und Lachs, Kaviar und Vodka, Schokoloade, Glas, Sportwagen oder gar Diamanten wissen wollten. Lassen Sie sich verzaubern und Ihre Sinne durch verschiedene Degustationen und Vorführungen anregen und inspirieren.

Das magische Programm mit allen Informationen, auch über die mitwirkenden Partner, finden Sie auf www.stonegroup.ch unter der Rubrik „Blog“.

Kontakt und Informationen:
Stone Group AG
Zürcherstr. 77
8730 Uznach
T. 055 280 39 79
www.stonegroup.ch
30 Jahre Walter Ghenzi AG & Stone Group AG
Am 20. Mai 2017 von 10 – 17 Uhr öffnen die beiden führenden Natursteinbetriebe ihre Türen zur Stone Lounge, der einzigartigen Naturstein- ausstellung in Uznach, zu den Produktionshallen und Geschäftsräumen. Zusammen mit auserlesenen Partnern aus dem Luxussegment wurde für die Besucher ein edles und genussvolles Programm erarbeitet.

Über die letzten 30 Jahre sind die beiden Natursteinunternehmen unter der Leitung von Walter & Gabriela Ghenzi stets gewachsen. Auf der Substanz von 5 Generationen haben die Unternehmen aufgebaut, sich weiter entwickelt und innovativ einen erfolgreichen Weg eingeschlagen. Ihr Name bürgt in der Schweiz wie auch im umliegenden Ausland für Qualität, Kompetenz und Kreativität. Sowohl im Bereich Renovation & Restauration historischer Gebäude und Figuren als auch im exklusiven Innenausbau mit Naturstein, Aussenanlagen, Pools und Fassaden kennt man „GHENZI“ & „STONE“. Viele Meilen“steine“ wurden gehauen, geschliffen und gefertigt. 2015 wurden die erweiterten Räumlichkeiten inkl. Stone Lounge eröffnet. Sie bietet Interessierten zum Thema Naturstein und Umbau eine Ausstellung auf über 400 m2. Ebenso wurden Büro- und Planungsbereich erweitert und eine neue moderne Produktionshalle in Betrieb genommen. Seit 2016 zeigen sie sich auch online in neuer Form.

Am Samstag 20. Mai 2017 findet die Jubiläumsfeier statt. Von 10 – 17 Uhr können Sie Einblicke in das Schaffen der Naturstein- und Umbauprofis erhalten, wunderschöne Steine bewundern, zahlreiche Objekte auf sich wirken lassen und natürlich mitfeiern. Erleben und fühlen Sie die Magie rund um Naturstein und lassen Sie sich durch ein spannendes Programm führen.

Neben vielen „GHENZI“ & „STONE“ Highlights werden Ihnen wunderbare hochwertige Produkte nationaler und internationaler Marken vorgestellt. An individuellen Präsentationen erfahren Sie, was sie schon immer über Champagner und Lachs, Kaviar und Vodka, Schokoloade, Glas, Sportwagen oder gar Diamanten wissen wollten. Lassen Sie sich verzaubern und Ihre Sinne durch verschiedene Degustationen und Vorführungen anregen und inspirieren.

Das magische Programm mit allen Informationen, auch über die mitwirkenden Partner, finden Sie auf www.stonegroup.ch unter der Rubrik „Blog“.

Kontakt und Informationen:
Stone Group AG
Zürcherstr. 77
8730 Uznach
T. 055 280 39 79
www.stonegroup.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Stone Lounge Natursteinausstellung.jpg
 
 
 
 

05.12.2016
BIS
10.04.2017

 
 

Bachelor-Studium an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur

Die Hochschule Luzern – Technik & Architektur vereint auf ihrem Campus praxisorientierte Bachelor-Studiengänge in den Bereichen Technik sowie Architektur und Bau. Das Bachelor-Studium richtet sich an Personen mit einer Berufs- oder gymnasialen Maturität. Quereinsteiger sind ebenfalls willkommen und werden mit einer breiten Palette an Unterstützungs-Angeboten auf einen optimalen Einstieg ins Studium vorbereitet. Ein Bachelor-Studiengang garantiert praxisorientierten Unterricht und bietet dank dem modularen Aufbau sowie verschiedener Zeitmodelle eine flexible und individuelle Studienplanung. Für Interessierte finden wieder Info-Veranstaltungen zum Studium und zu folgenden Studiengängen statt: Architektur, Innenarchitektur, Bautechnik, Gebäudetechnik, Elektrotechnik, Maschinentechnik, Wirtschafts-ingenieur | Innovation, Medizintechnik und Energy Systems Engineering (in Englisch).

Informationsveranstaltungen:
5. Dezember 2016
19. Januar 2017
15. Februar 2017
14. März 2017
10. April 2017

Wir bieten im Bereich Bachelor folgende Studiengänge an:

Architektur, Innenarchitektur, Bautechnik, Gebäudetechnik, Elektrotechnik, Maschinentechnik, Wirtschaftsingenieur | Innovation, Medizintechnik, Energy Systems Engineering (in Englisch)

Info-Veranstaltungen Master-Studium in Architektur: 1. Dezember 2016 und 30. März 2017

www.hslu.ch
Bachelor-Studium an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur
Die Hochschule Luzern – Technik & Architektur vereint auf ihrem Campus praxisorientierte Bachelor-Studiengänge in den Bereichen Technik sowie Architektur und Bau. Das Bachelor-Studium richtet sich an Personen mit einer Berufs- oder gymnasialen Maturität. Quereinsteiger sind ebenfalls willkommen und werden mit einer breiten Palette an Unterstützungs-Angeboten auf einen optimalen Einstieg ins Studium vorbereitet. Ein Bachelor-Studiengang garantiert praxisorientierten Unterricht und bietet dank dem modularen Aufbau sowie verschiedener Zeitmodelle eine flexible und individuelle Studienplanung. Für Interessierte finden wieder Info-Veranstaltungen zum Studium und zu folgenden Studiengängen statt: Architektur, Innenarchitektur, Bautechnik, Gebäudetechnik, Elektrotechnik, Maschinentechnik, Wirtschafts-ingenieur | Innovation, Medizintechnik und Energy Systems Engineering (in Englisch).

Informationsveranstaltungen:
5. Dezember 2016
19. Januar 2017
15. Februar 2017
14. März 2017
10. April 2017

Wir bieten im Bereich Bachelor folgende Studiengänge an:

Architektur, Innenarchitektur, Bautechnik, Gebäudetechnik, Elektrotechnik, Maschinentechnik, Wirtschaftsingenieur | Innovation, Medizintechnik, Energy Systems Engineering (in Englisch)

Info-Veranstaltungen Master-Studium in Architektur: 1. Dezember 2016 und 30. März 2017

www.hslu.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/HSLU_Info-Veranstaltung.png
 
 
MÄRZ
 
 

15.03.2017
BIS
19.03.2017

 
 

HAUSER LIVING Hausmesse 2017

HAUSER LIVING – Gartendesign stilvoll inszeniert.

Nach einiger Zeit der Suche nach einzigartigen Neuheiten und fleissigen Umbauarbeiten präsentiert Ihnen HAUSER LIVING in ihrem Showroom die neusten Kollektionen der Marken: Kettal, Roda, Dedon, Paola Lenti, Gloster, Manutti, Tribù, Ethimo, Thonet u.v.m. gekonnt inszeniert mit erlesenen Solitärpflanzen und wohnlichen Accessoires. Neu in Szene gesetzt werden insbesondere die Marken Kettal und Ethimo in einem markengetreuen Shop-in-Shop Konzept. Abgerundet wird ihr neues Sortiment von einigen handgefertigten Unikaten aus Teak und Suar Holz, die sie auf einer Reise durch Indonesien für Sie entdeckt haben.

Mit ihrer Beratung und langjährigen Erfahrung in der exklusiven und stilvollen Gestaltung von Aussenräumen steht HAUSER LIVING Ihnen gerne zur Seite.

Herzlich Willkommen an der HAUSER LIVING Hausmesse 2017 | 15.–19. März 2017

Mehr Informationen unter:
www.hauserliving.ch
HAUSER LIVING Hausmesse 2017
HAUSER LIVING – Gartendesign stilvoll inszeniert.

Nach einiger Zeit der Suche nach einzigartigen Neuheiten und fleissigen Umbauarbeiten präsentiert Ihnen HAUSER LIVING in ihrem Showroom die neusten Kollektionen der Marken: Kettal, Roda, Dedon, Paola Lenti, Gloster, Manutti, Tribù, Ethimo, Thonet u.v.m. gekonnt inszeniert mit erlesenen Solitärpflanzen und wohnlichen Accessoires. Neu in Szene gesetzt werden insbesondere die Marken Kettal und Ethimo in einem markengetreuen Shop-in-Shop Konzept. Abgerundet wird ihr neues Sortiment von einigen handgefertigten Unikaten aus Teak und Suar Holz, die sie auf einer Reise durch Indonesien für Sie entdeckt haben.

Mit ihrer Beratung und langjährigen Erfahrung in der exklusiven und stilvollen Gestaltung von Aussenräumen steht HAUSER LIVING Ihnen gerne zur Seite.

Herzlich Willkommen an der HAUSER LIVING Hausmesse 2017 | 15.–19. März 2017

Mehr Informationen unter:
www.hauserliving.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/A_Home_Halle_0000.jpg
 
 
 
 

14.03.2017
BIS
14.03.2017

 
 

Akustiker-Tagung

Programm:

08.30 - 09.20 Welcome-Coffee und Registrierung der Teilnehmer

09.30 Begrüssung
Moderation: Hannes Hug

09.45 Kurt Eggenschwiler
- SIA 181 vs. DIN 18041 – Umsetzung in der Schweiz

10.30 Jan Mörchel
- Raumakustik: Grundlagen, Konzepte und Daten für die Planung

11.15 Kaffeepause

11.45 Markus Mück / Beat Märki
- Akustikprüfungen im Hallraum, -messungen insitu, Baustoffprüfung und Klimastabilität am Beispiel Knauf Tacet

12.30 Raumakustik - Praxisbeispiel Hochschule für Technik FHNW Brugg-Windisch und Rundgang (optional)

13.15 Schlusswort
Steh-Lunch und Austausch unter Akustikern

ca. 14.30 Ende der Veranstaltung

Dienstag, 14. März 2017

Link für die Anmeldung:
www.knauf.ch/de/know-how/events/tagung-fuer-akustik/index.php

CAMPUSSAAL Kultur + Kongresse
Bahnhofstrasse 6, 5210 Brugg-Windisch
www.campussaal.ch
Akustiker-Tagung
Programm:

08.30 - 09.20 Welcome-Coffee und Registrierung der Teilnehmer

09.30 Begrüssung
Moderation: Hannes Hug

09.45 Kurt Eggenschwiler
- SIA 181 vs. DIN 18041 – Umsetzung in der Schweiz

10.30 Jan Mörchel
- Raumakustik: Grundlagen, Konzepte und Daten für die Planung

11.15 Kaffeepause

11.45 Markus Mück / Beat Märki
- Akustikprüfungen im Hallraum, -messungen insitu, Baustoffprüfung und Klimastabilität am Beispiel Knauf Tacet

12.30 Raumakustik - Praxisbeispiel Hochschule für Technik FHNW Brugg-Windisch und Rundgang (optional)

13.15 Schlusswort
Steh-Lunch und Austausch unter Akustikern

ca. 14.30 Ende der Veranstaltung

Dienstag, 14. März 2017

Link für die Anmeldung:
www.knauf.ch/de/know-how/events/tagung-fuer-akustik/index.php

CAMPUSSAAL Kultur + Kongresse
Bahnhofstrasse 6, 5210 Brugg-Windisch
www.campussaal.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Akustiker-Tagung.png
 
 
 
 

02.03.2017
BIS
02.03.2017

 
 

Early Bird

Am Donnerstag, 2. März 2017 starten wir mit unserer neuen Early Bird-Eventreihe. Der erste Anlass ist speziell an Architekten gerichtet. Sie sind recht herzlich eingeladen!

Von 7.30 bis ca. 10.00 Uhr berichten wir Ihnen von der Stockholm Furniture Fair in unserem Showroom. Wir freuen uns, Herrn Michael Fischer, dipl. Ing. Architekt von Ducksch & Anliker Architekten AG, als Trendspotting-Agenten an Bord zu haben. In einem kleinen, exklusiven Vortrag vermittelt er Ihnen seine Eindrücke von der Messe aus erster Hand. Diesen runden wir mit weiteren, spannenden Informationen ab. Zudem dient dieser Early Bird-Event als Plattform, um sich mit Kollegen und Gleichgesinnten aus der Branche auszutauschen. Zum Beispiel über unsere Capella Promotion?

Gemäss Volksmund fängt der frühe Vogel den Wurm. Doch seien Sie unbesorgt. Ihnen wird ein leckeres Frühstück für den gelungenen Start in einen erfolgreichen und interessanten Tag gereicht.

Wir freuen uns bereits jetzt über Ihre Teilnahme. Als Anmeldung reicht uns eine kurze Mitteilung an isabella.samek@kinnarps.ch

www.kinnarps.com
Early Bird
Am Donnerstag, 2. März 2017 starten wir mit unserer neuen Early Bird-Eventreihe. Der erste Anlass ist speziell an Architekten gerichtet. Sie sind recht herzlich eingeladen!

Von 7.30 bis ca. 10.00 Uhr berichten wir Ihnen von der Stockholm Furniture Fair in unserem Showroom. Wir freuen uns, Herrn Michael Fischer, dipl. Ing. Architekt von Ducksch & Anliker Architekten AG, als Trendspotting-Agenten an Bord zu haben. In einem kleinen, exklusiven Vortrag vermittelt er Ihnen seine Eindrücke von der Messe aus erster Hand. Diesen runden wir mit weiteren, spannenden Informationen ab. Zudem dient dieser Early Bird-Event als Plattform, um sich mit Kollegen und Gleichgesinnten aus der Branche auszutauschen. Zum Beispiel über unsere Capella Promotion?

Gemäss Volksmund fängt der frühe Vogel den Wurm. Doch seien Sie unbesorgt. Ihnen wird ein leckeres Frühstück für den gelungenen Start in einen erfolgreichen und interessanten Tag gereicht.

Wir freuen uns bereits jetzt über Ihre Teilnahme. Als Anmeldung reicht uns eine kurze Mitteilung an isabella.samek@kinnarps.ch

www.kinnarps.com
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/JMEarly Bird.jpg
 
 
JANUAR
 
 

16.01.2017
BIS
16.01.2017

 
 

Was bedeutet die Kaserne für Basel? Einladung zur Podiumsdiskussion

Die Stiftung Architektur Dialoge ladet Sie herzlich ein zum Podiumsgespräch:

WAS BEDEUTET DIE KASERNE FÜR BASEL?

Montag, 16. Januar 2017 - 19 Uhr
Kaserne Basel, Rossstall 2, Klybeckstrasse 1b, 4057 Basel

Veranstalter: Architektur Dialoge in Kooperation mit BSA und SIA
Eintritt frei, ohne Anmeldung

Projektvorstellung:
Focketyn del Rio Studio

Teilnehmer des Podiums:
• Christine Binswanger, Architektin, Herzog & de Meuron
• Eduard Rutschmann, Mitglied SVP, Referendumskomitee
• Jürg Stäuble, Künstler, Quartierbewohner
• Annina, Zimmermann, Kulturmanagerin, Vorstand Ausstellungsraum Klingental
• Moderation: Jean-Pierre Wymann, Architekt, Stiftungsrat Architektur Dialoge

Weitere Informationen zur Stiftung unter:
www.architekturdialoge.ch
www.facebook.com/architekturdialoge
www.twitter.com/Archi_Dialoge
Was bedeutet die Kaserne für Basel? Einladung zur Podiumsdiskussion
Die Stiftung Architektur Dialoge ladet Sie herzlich ein zum Podiumsgespräch:

WAS BEDEUTET DIE KASERNE FÜR BASEL?

Montag, 16. Januar 2017 - 19 Uhr
Kaserne Basel, Rossstall 2, Klybeckstrasse 1b, 4057 Basel

Veranstalter: Architektur Dialoge in Kooperation mit BSA und SIA
Eintritt frei, ohne Anmeldung

Projektvorstellung:
Focketyn del Rio Studio

Teilnehmer des Podiums:
• Christine Binswanger, Architektin, Herzog & de Meuron
• Eduard Rutschmann, Mitglied SVP, Referendumskomitee
• Jürg Stäuble, Künstler, Quartierbewohner
• Annina, Zimmermann, Kulturmanagerin, Vorstand Ausstellungsraum Klingental
• Moderation: Jean-Pierre Wymann, Architekt, Stiftungsrat Architektur Dialoge

Weitere Informationen zur Stiftung unter:
www.architekturdialoge.ch
www.facebook.com/architekturdialoge
www.twitter.com/Archi_Dialoge
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Architektur_Dialoge_Januar.png
 
 
NOVEMBER
 
 

24.11.2016
BIS
26.11.2016

 
 

HAUSER LIVING Weihnachtsmarkt

Eine grosszügige Halle mit industriellem Charme, Tische in diversen Grössen und Formen, zahlreiche Sitzplätze und stilvolle Accessoires. Das Ambiente des Showrooms von HAUSER LIVING scheint geradezu dafür gemacht, einen winterlichen Markt zu beherbergen, in dem jeder Tisch ein Marktstand, jeder Sessel einem Gast ein gemütlicher Sitzplatz und die Produkte & Accessoires die perfekten Geschenke zu Weihnachten sind. In Zusammenarbeit mit 20 Partnern, deren Produkte sich durch hohe Qualität und gutes Design auszeichnen, führt HAUSER LIVING zum zweiten Mal einen Weihnachtsmarkt in seinen Räumlichkeiten in Freienbach durch. Sie erleben den Showroom für einmal in weihnachtlichem Licht. Auf der Suche nach dem perfekten Geschenk werden Sie begleitet von kulinarischen Kostproben und von Livemusik.

In Zusammenarbeit mit der Wohnrevue findet am Hauser Living Weihnachtsmarkt ein Wettbewerb statt. Zu gewinnen gibt es eine Armbanduhr vom Label «Blüemlisalp» im Wert von CHF 335. Alle Teilnehmenden erhalten automatisch ein Probe-Abo der «Wohnrevue» für vier Monate geschenkt!

24. – 26. November 2016
16:00 – 22:00 Uhr

HAUSER LIVING Showroom
Wolleraustrasse 31
8807 Freienbach SZ

www.hauserliving.ch
HAUSER LIVING Weihnachtsmarkt
Eine grosszügige Halle mit industriellem Charme, Tische in diversen Grössen und Formen, zahlreiche Sitzplätze und stilvolle Accessoires. Das Ambiente des Showrooms von HAUSER LIVING scheint geradezu dafür gemacht, einen winterlichen Markt zu beherbergen, in dem jeder Tisch ein Marktstand, jeder Sessel einem Gast ein gemütlicher Sitzplatz und die Produkte & Accessoires die perfekten Geschenke zu Weihnachten sind. In Zusammenarbeit mit 20 Partnern, deren Produkte sich durch hohe Qualität und gutes Design auszeichnen, führt HAUSER LIVING zum zweiten Mal einen Weihnachtsmarkt in seinen Räumlichkeiten in Freienbach durch. Sie erleben den Showroom für einmal in weihnachtlichem Licht. Auf der Suche nach dem perfekten Geschenk werden Sie begleitet von kulinarischen Kostproben und von Livemusik.

In Zusammenarbeit mit der Wohnrevue findet am Hauser Living Weihnachtsmarkt ein Wettbewerb statt. Zu gewinnen gibt es eine Armbanduhr vom Label «Blüemlisalp» im Wert von CHF 335. Alle Teilnehmenden erhalten automatisch ein Probe-Abo der «Wohnrevue» für vier Monate geschenkt!

24. – 26. November 2016
16:00 – 22:00 Uhr

HAUSER LIVING Showroom
Wolleraustrasse 31
8807 Freienbach SZ

www.hauserliving.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Sem169-273.jpg
 
 
 
 

03.11.2016
BIS
03.11.2016

 
 

Kaminfeuergespräch «Trends in der Arbeitswelt»

Donnerstag, 03.11.2016 von 17:00 bis 21:00 Uhr

Gottlieb Duttweiler Institut
Welche globalen und nationalen Trends in der Arbeitswelt
werden uns die kommenden Jahre beschäftigen? Wie
können wir vorkehren und was sind Lösungsansätze?
Die fetten Jahre sind, wie in «The Age of Less» von David
Bosshart beschrieben, vorbei. Es gilt dringend, neue
Geschäfts modelle und Arbeitsformen zu verfolgen. Nach
der Keynote diskutieren wir in gemütlicher Runde am
offenen Kamin die Implikationen und Chancen der kommenden
Jahre.

Anschliessend Apéro Riche.

Preis pro Person CHF 375.–

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
Kaminfeuergespräch «Trends in der Arbeitswelt»
Donnerstag, 03.11.2016 von 17:00 bis 21:00 Uhr

Gottlieb Duttweiler Institut
Welche globalen und nationalen Trends in der Arbeitswelt
werden uns die kommenden Jahre beschäftigen? Wie
können wir vorkehren und was sind Lösungsansätze?
Die fetten Jahre sind, wie in «The Age of Less» von David
Bosshart beschrieben, vorbei. Es gilt dringend, neue
Geschäfts modelle und Arbeitsformen zu verfolgen. Nach
der Keynote diskutieren wir in gemütlicher Runde am
offenen Kamin die Implikationen und Chancen der kommenden
Jahre.

Anschliessend Apéro Riche.

Preis pro Person CHF 375.–

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/logo.png
 
 
OKTOBER
 
 

01.05.2016
BIS
31.10.2016

 
 

«Designtour Langenthal»

DESIGNTOUR LANGENTHAL

Mit drei unterschiedlichen Tour-Varianten – SHOWROOM TOUR / FACTORY TOUR / FACTORY TOUR light – bietet die «designtour langenthal» exklusive Einblicke in die Produktionen der Top-Designfirmen Création Baumann, Ruckstuhl Teppiche, Hector Egger Holzbau, Glas Trösch und Girsberger.

Gestartet mit jeweils einer Tour pro Monat, sind die Veranstalter heute bei drei Touren pro Monat, zu der sich Einzelpersonen und kleinere Gruppen individuell dazu buchen können.

Das Nachmittag-Programm bei den light-Touren sind im 2016: THE WHISKY HOUSE LANGATUN, Architektur-Führung Stadt Langenthal, Schloss Thunstetten und Burgäschisee.

Für Gruppen ab 15 Personen wird ein Besuch individuell je nach Bedürfnissen und Wünschen zusammengestellt. Preise und Verfügbarkeit auf Anfrage.

Die «designtour langenthal» ist eine Kooperation zwischen Industrie und Tourismus und besteht seit August 2014. Seit 1.4.2015 ist die D’S Design Center AG in Langenthal die Trägerschaft der designtour langenthal – die gleiche Organisation übrigens, die den Designers‘ Saturday (November 2016) und den Designpreis Schweiz (November 2017) organisiert.

Weitere Informationen finden Sie auf www.designtour.ch
«Designtour Langenthal»
DESIGNTOUR LANGENTHAL

Mit drei unterschiedlichen Tour-Varianten – SHOWROOM TOUR / FACTORY TOUR / FACTORY TOUR light – bietet die «designtour langenthal» exklusive Einblicke in die Produktionen der Top-Designfirmen Création Baumann, Ruckstuhl Teppiche, Hector Egger Holzbau, Glas Trösch und Girsberger.

Gestartet mit jeweils einer Tour pro Monat, sind die Veranstalter heute bei drei Touren pro Monat, zu der sich Einzelpersonen und kleinere Gruppen individuell dazu buchen können.

Das Nachmittag-Programm bei den light-Touren sind im 2016: THE WHISKY HOUSE LANGATUN, Architektur-Führung Stadt Langenthal, Schloss Thunstetten und Burgäschisee.

Für Gruppen ab 15 Personen wird ein Besuch individuell je nach Bedürfnissen und Wünschen zusammengestellt. Preise und Verfügbarkeit auf Anfrage.

Die «designtour langenthal» ist eine Kooperation zwischen Industrie und Tourismus und besteht seit August 2014. Seit 1.4.2015 ist die D’S Design Center AG in Langenthal die Trägerschaft der designtour langenthal – die gleiche Organisation übrigens, die den Designers‘ Saturday (November 2016) und den Designpreis Schweiz (November 2017) organisiert.

Weitere Informationen finden Sie auf www.designtour.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/tour.png
 
 
 
 

29.10.2016
BIS
29.10.2016

 
 

FACHEVENT LICHTDESIGN UND LICHTPLANUNG

Am Samstag 29. Oktober dreht sich beim Fachevent „Besser Wissen – Besser Bauen“ alles ums Thema Licht. Erfahrene Lichtprofis vermitteln privaten Bauherren, Eigenheimbesitzern und interessierten Gästen wissenswerte Informationen zur Lichtgestaltung in den eigenen vier Wänden. Denn besonders in den dunkeln Wintermonaten wollen unser Zuhause und unser Gemüt mit gutem Licht erhellt werden! An dieser Podiumsdiskussion ist das ganze „Lichtspektrum“ thematisch vertreten: Den Fachleuten von Asuntec GmbH liegt die Nachhaltigkeit am Herzen, weshalb sie Energieberatung und Lichtplanung vereinen. Der renommierte Lichtplaner Christian Vogt kennt die Wichtigkeit und gleichzeitige Problematik des Tageslichts in der Architektur und bei den Wohnexperten der WO-OW AG ist gutes Licht auch gutes Design. Special Guest ist die Lichtdesignerin und Künstlerin Angelika Dreher. Lassen Sie sich inspirieren!

Wann: Sa 29. Oktober 2016 | 13.30 bis 15 Uhr mit Apéro

Wo: Eventfläche im EG der Bauarena Volketswil
Bauarena Industriestr. 18
8604 Volketswil
Tel. 044 908 55 77
www.bauarena.ch

Der Eintritt ist frei. Keine Anmeldung erforderlich.
FACHEVENT LICHTDESIGN UND LICHTPLANUNG
Am Samstag 29. Oktober dreht sich beim Fachevent „Besser Wissen – Besser Bauen“ alles ums Thema Licht. Erfahrene Lichtprofis vermitteln privaten Bauherren, Eigenheimbesitzern und interessierten Gästen wissenswerte Informationen zur Lichtgestaltung in den eigenen vier Wänden. Denn besonders in den dunkeln Wintermonaten wollen unser Zuhause und unser Gemüt mit gutem Licht erhellt werden! An dieser Podiumsdiskussion ist das ganze „Lichtspektrum“ thematisch vertreten: Den Fachleuten von Asuntec GmbH liegt die Nachhaltigkeit am Herzen, weshalb sie Energieberatung und Lichtplanung vereinen. Der renommierte Lichtplaner Christian Vogt kennt die Wichtigkeit und gleichzeitige Problematik des Tageslichts in der Architektur und bei den Wohnexperten der WO-OW AG ist gutes Licht auch gutes Design. Special Guest ist die Lichtdesignerin und Künstlerin Angelika Dreher. Lassen Sie sich inspirieren!

Wann: Sa 29. Oktober 2016 | 13.30 bis 15 Uhr mit Apéro

Wo: Eventfläche im EG der Bauarena Volketswil
Bauarena Industriestr. 18
8604 Volketswil
Tel. 044 908 55 77
www.bauarena.ch

Der Eintritt ist frei. Keine Anmeldung erforderlich.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/image003.jpg
 
 
 
 

26.10.2016
BIS
26.10.2016

 
 

Tage der Technik

Dieses Jahr am 26. Oktober 2016 plant Swiss Engineering STV wiederum in enger Zusammenarbeit mit der Empa (Eröffnungsjahr NEST) und mit SATW ein inhaltlich hochstehendes und spannendes Programm: „Bauen 4.0 – Nachhaltigkeit im Gebäudebereich“.
Seit 2005 gibt es die jährliche Veranstaltungsreihe „Tage der Technik“ zu aktuellen Themenbereichen aus der Welt der Technik. Es wird wiederum mit einer ausgebuchten Veranstaltung mit rund 300 Teilnehmenden gerechnet.
Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt gratis. Anmeldung unter: www.tage-der-technik.ch! Gerne laden wir Sie ein, mit den Tagen der Technik 2016 auf Ihre nachhaltigen Lösungen zur Thematik aufmerksam zu machen.
Tage der Technik
Dieses Jahr am 26. Oktober 2016 plant Swiss Engineering STV wiederum in enger Zusammenarbeit mit der Empa (Eröffnungsjahr NEST) und mit SATW ein inhaltlich hochstehendes und spannendes Programm: „Bauen 4.0 – Nachhaltigkeit im Gebäudebereich“.
Seit 2005 gibt es die jährliche Veranstaltungsreihe „Tage der Technik“ zu aktuellen Themenbereichen aus der Welt der Technik. Es wird wiederum mit einer ausgebuchten Veranstaltung mit rund 300 Teilnehmenden gerechnet.
Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt gratis. Anmeldung unter: www.tage-der-technik.ch! Gerne laden wir Sie ein, mit den Tagen der Technik 2016 auf Ihre nachhaltigen Lösungen zur Thematik aufmerksam zu machen.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Themensujet_Bauen.jpg
 
 
SEPTEMBER
 
 

28.09.2016
BIS
28.09.2016

 
 

„Plusenergiehaus“ Erkenntnisse und Schlüsselthemen

Die Zukunft gehört Gebäuden, die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen. Dr. Manfred Stahl erläutert in Theorie und anhand von Beispielen Strategien und Wege zu Plusenergie-Gebäuden und verdeutlicht, welche Schlüsselkomponenten dabei eine zentrale Rolle spielen.
Themen
Ganzheitliche Lösungsansätze und Aspekte der Nachhaltigkeit bei Büro-/Verwaltungsgebäuden
Simulationsgestützte Entwicklung von Hybridkühldecken.
Simulationen von Raumluftströmung mit Computational Fluid Dynamics (CFD).
Gebäudemasse als Speicher nutzen-Kühldeckensysteme im Systemvergleich.

Wann: Mittwoch, 28.09.2016, 16:45 Uhr bis ca. 20:30 Uhr, inkl. Apéro riche
Wo: Barcol-Air AG, 8603 Schwerzenbach
Anmeldung: Bitte bis spätestens 26. September 2016 an
marketing@barcolair.com oder per Telefon 058 219 40 00.

www.barcolair.com
„Plusenergiehaus“ Erkenntnisse und Schlüsselthemen
Die Zukunft gehört Gebäuden, die mehr Energie produzieren als sie verbrauchen. Dr. Manfred Stahl erläutert in Theorie und anhand von Beispielen Strategien und Wege zu Plusenergie-Gebäuden und verdeutlicht, welche Schlüsselkomponenten dabei eine zentrale Rolle spielen.
Themen
Ganzheitliche Lösungsansätze und Aspekte der Nachhaltigkeit bei Büro-/Verwaltungsgebäuden
Simulationsgestützte Entwicklung von Hybridkühldecken.
Simulationen von Raumluftströmung mit Computational Fluid Dynamics (CFD).
Gebäudemasse als Speicher nutzen-Kühldeckensysteme im Systemvergleich.

Wann: Mittwoch, 28.09.2016, 16:45 Uhr bis ca. 20:30 Uhr, inkl. Apéro riche
Wo: Barcol-Air AG, 8603 Schwerzenbach
Anmeldung: Bitte bis spätestens 26. September 2016 an
marketing@barcolair.com oder per Telefon 058 219 40 00.

www.barcolair.com
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Bildschirmfoto 2016-09-20 um 08.29.57.png
 
 
 
 

17.09.2016
BIS
17.09.2016

 
 

FACHEVENT FERTIG- UND HOLZHÄUSER Mit «Special Guest» André Reithebuch

Unter dem Motto BESSER WISSEN – BESSER BAUEN veranstaltet die Bauarena Volketswil informative Fachevents rund um die Themen Bauen, Renovieren und Sanieren. Das nächste Podiumsgespräch zum Thema „Fertig- und Holzhäuser“ findet am Samstag 17. September 2016 statt. „Special Guest“ ist der ehemalige Mister Schweiz und Zimmermann André Reithebuch. Bauprofis aus der Bauarena und externe Podiumsgäste geben hier hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen zur vorgefertigten Bauweise mit Holz.

DIE THEMEN
Beim Fachevent „Fertig- und Holzhäuser“ am 17. September 2016 lernen Besucher die Eigenschaften von Fertighäusern aus Holz kennen. Bauprofis der Bauarena und externe Fachleute diskutieren Fragen zur vorgefertigten Holzbauweise und geben privaten Bauherren und Eigenheimbesitzer wertvolle Tipps und Tricks: Worin liegen die Unterschiede zwischen sogenannten Fertighäusern und herkömmlichen Massivhäusern? Was versteht man eigentlich unter dem Begriff „Fertighaus“? Warum macht Holz als Baustoff Sinn? Und wo bleibt bei der vorgefertigten Bauweise die Individualität?

DIE PODIUMGÄSTE
Es steht Ihnen eine kurzweilige Podiumsdiskussion mit spannenden Teilnehmern bevor: Fokus Energie AG liegt die Nachhaltigkeit des Bauens am Herzen, Jampen Holzbau hat viel Erfahrung mit dem Baustoff Holz, Fertighauszentrum Schweiz inspiriert mit unzähligen Referenzobjekten und der Verband für geprüfte Qualitätshäuser steht für Schweizer Qualität-Standards ein. Special Guest ist der ehemalige Mister Schweiz und Zimmermann André Reithebuch.

WO: Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, 8604 Volketswil
Auf der Eventfläche im Erdgeschoss.

WANN: Sa 17. September 2016 von 13.30 bis 15 Uhr, inkl. Apéro

Beim Apéro haben Besucher hinterher die Möglichkeit, individuelle Fragen und eigene Projekte mit den Podiumsgästen zu besprechen. Geleitet wird die Runde von BauarenaTV-Moderatorin Dana Gablinger.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Weiter Informationen unter: www.bauarena.ch
FACHEVENT FERTIG- UND HOLZHÄUSER Mit «Special Guest» André Reithebuch
Unter dem Motto BESSER WISSEN – BESSER BAUEN veranstaltet die Bauarena Volketswil informative Fachevents rund um die Themen Bauen, Renovieren und Sanieren. Das nächste Podiumsgespräch zum Thema „Fertig- und Holzhäuser“ findet am Samstag 17. September 2016 statt. „Special Guest“ ist der ehemalige Mister Schweiz und Zimmermann André Reithebuch. Bauprofis aus der Bauarena und externe Podiumsgäste geben hier hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen zur vorgefertigten Bauweise mit Holz.

DIE THEMEN
Beim Fachevent „Fertig- und Holzhäuser“ am 17. September 2016 lernen Besucher die Eigenschaften von Fertighäusern aus Holz kennen. Bauprofis der Bauarena und externe Fachleute diskutieren Fragen zur vorgefertigten Holzbauweise und geben privaten Bauherren und Eigenheimbesitzer wertvolle Tipps und Tricks: Worin liegen die Unterschiede zwischen sogenannten Fertighäusern und herkömmlichen Massivhäusern? Was versteht man eigentlich unter dem Begriff „Fertighaus“? Warum macht Holz als Baustoff Sinn? Und wo bleibt bei der vorgefertigten Bauweise die Individualität?

DIE PODIUMGÄSTE
Es steht Ihnen eine kurzweilige Podiumsdiskussion mit spannenden Teilnehmern bevor: Fokus Energie AG liegt die Nachhaltigkeit des Bauens am Herzen, Jampen Holzbau hat viel Erfahrung mit dem Baustoff Holz, Fertighauszentrum Schweiz inspiriert mit unzähligen Referenzobjekten und der Verband für geprüfte Qualitätshäuser steht für Schweizer Qualität-Standards ein. Special Guest ist der ehemalige Mister Schweiz und Zimmermann André Reithebuch.

WO: Bauarena Volketswil, Industriestrasse 18, 8604 Volketswil
Auf der Eventfläche im Erdgeschoss.

WANN: Sa 17. September 2016 von 13.30 bis 15 Uhr, inkl. Apéro

Beim Apéro haben Besucher hinterher die Möglichkeit, individuelle Fragen und eigene Projekte mit den Podiumsgästen zu besprechen. Geleitet wird die Runde von BauarenaTV-Moderatorin Dana Gablinger.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Weiter Informationen unter: www.bauarena.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/image002 (1).jpg
 
 
 
 

08.09.2016
BIS
11.09.2016

 
 

ENERGIEWENDE FÜR HAUSBESITZER

Zum 47. Mal werden an der Messe «Bauen & Modernisieren» in Zürich aktuelles Fachwissen, Trends und Neuheiten am Bau gezeigt. Insgesamt 580 Aussteller zeigen den nachhaltigen Weg zum sparsamen Haus.

www.bauen-modernisieren.ch
ENERGIEWENDE FÜR HAUSBESITZER
Zum 47. Mal werden an der Messe «Bauen & Modernisieren» in Zürich aktuelles Fachwissen, Trends und Neuheiten am Bau gezeigt. Insgesamt 580 Aussteller zeigen den nachhaltigen Weg zum sparsamen Haus.

www.bauen-modernisieren.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/
 
 
 
 

08.09.2016
BIS
08.09.2016

 
 

NEUE BÜROS BRAUCHT DAS LAND!

Mobile Business, Social Media, Interaktion in Echtzeit – sie sind längst in unserem privaten wie geschäftlichen Alltag angekommen. Die Auswirkungen der nahezu grenzenlosen Mobilität der Informationen sind ein wesentlicher Aspekt beim Entstehen neuer Arbeitsplatzkonzepte im Büro. Der Einfluss auf das Business und deren Kunden ist enorm.

Die Office Akademie ist der Think Tank von Witzig The Office Company. Sie teilt Wissen, schafft Netzwerke, begleitet Menschen und inspiriert sie auf ihrer Innovationsreise. Sie ist eine Wegbereiterin und lebt Co-Creation vor.

Beim 7. Office Symposium am 8.9.2016 im Toni Areal in Zürich wagt die Office Akademie einen Sprung in die Zukunft und verbindt die Visionen mit Praxiserfahrungen aus BestPractice. Menschen zu begleiten, die auf dem Wege sind, liegt Witzig The Office Company am Herzen.
NEUE BÜROS BRAUCHT DAS LAND!
Mobile Business, Social Media, Interaktion in Echtzeit – sie sind längst in unserem privaten wie geschäftlichen Alltag angekommen. Die Auswirkungen der nahezu grenzenlosen Mobilität der Informationen sind ein wesentlicher Aspekt beim Entstehen neuer Arbeitsplatzkonzepte im Büro. Der Einfluss auf das Business und deren Kunden ist enorm.

Die Office Akademie ist der Think Tank von Witzig The Office Company. Sie teilt Wissen, schafft Netzwerke, begleitet Menschen und inspiriert sie auf ihrer Innovationsreise. Sie ist eine Wegbereiterin und lebt Co-Creation vor.

Beim 7. Office Symposium am 8.9.2016 im Toni Areal in Zürich wagt die Office Akademie einen Sprung in die Zukunft und verbindt die Visionen mit Praxiserfahrungen aus BestPractice. Menschen zu begleiten, die auf dem Wege sind, liegt Witzig The Office Company am Herzen.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/DSC01034.JPG
 
 
JUNI
 
 

30.06.2016
BIS
30.06.2016

 
 

New Workplace & Work Performance

Donnerstag, 30.06.201 von 9:00 bis 13:30 Uhr

Salt Mobile Center, Renens
Maison de la Paix, Genève

Wie müssen Gebäude, in denen gearbeitet oder gelernt
wird, in Zukunft konzipiert sein? Was muss beachtet
werden? Wie ist es möglich, bei geringeren Kosten die
Leistung und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu
steigern? Spannende Einsichten, die Erfahrungen der
Experten und die vertiefende Diskussion werden Sie
bestimmt inspirieren.

Preis pro Person CHF 375.–

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
aufwww.lista-office.com/forum16
Veranstaltung in französischer Sprache.
New Workplace & Work Performance
Donnerstag, 30.06.201 von 9:00 bis 13:30 Uhr

Salt Mobile Center, Renens
Maison de la Paix, Genève

Wie müssen Gebäude, in denen gearbeitet oder gelernt
wird, in Zukunft konzipiert sein? Was muss beachtet
werden? Wie ist es möglich, bei geringeren Kosten die
Leistung und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu
steigern? Spannende Einsichten, die Erfahrungen der
Experten und die vertiefende Diskussion werden Sie
bestimmt inspirieren.

Preis pro Person CHF 375.–

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
aufwww.lista-office.com/forum16
Veranstaltung in französischer Sprache.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/logo.png
 
 
 
 

09.06.2016
BIS
10.06.2016

 
 

6. Rorschacher [Stein]Fachgespräch Architektur gestalten. Ideen realisieren. 
Die neue Steinbearbeitungstechnik.

Eine anerkannte Institution geht in die nächste Runde. Vom 9. bis 10. Juni 2016 treffen sich Hochbauarchitekten, Landschaftsarchitekten, Planer und Natursteinverarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Rorschacher [Stein]Fachgespräch. Es ist die sechste Auflage dieser renommierten Veranstaltung, die alle zwei Jahre in Rorschach im Dreiländereck am Bodensee stattfindet. Diesmal steht die praxisorientierte Fachtagung unter dem aktuellen Thema: „Architektur gestalten. Ideen realisieren. Die neue Steinbearbeitungstechnik“.

Kontakt und Anmeldung

6. Rorschacher [Stein]Fachgespräch

Veranstaltungsort Schloss-Hotel Wartensee, Wartensee 1, CH-9404 Rorschacherberg
Termin 9. – 10. Juni 2016
Teilnahmegebühr 220.– € / 275.– CHF (inkl. Appenzeller Abend, Mittagessen und Getränke)
Ermäßigte Preise Schüler und Studenten: 50.– € / 60.– CHF (inkl. Übernachtung in Jugendherberge mit Teilnahme am Appenzeller Abend sowie Mittagessen und Getränke

Weitere Informationen auf
www.rorschacher-stein-fachgespraech.ch

6. Rorschacher [Stein]Fachgespräch Architektur gestalten. Ideen realisieren. 
Die neue Steinbearbeitungstechnik.
Eine anerkannte Institution geht in die nächste Runde. Vom 9. bis 10. Juni 2016 treffen sich Hochbauarchitekten, Landschaftsarchitekten, Planer und Natursteinverarbeiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Rorschacher [Stein]Fachgespräch. Es ist die sechste Auflage dieser renommierten Veranstaltung, die alle zwei Jahre in Rorschach im Dreiländereck am Bodensee stattfindet. Diesmal steht die praxisorientierte Fachtagung unter dem aktuellen Thema: „Architektur gestalten. Ideen realisieren. Die neue Steinbearbeitungstechnik“.

Kontakt und Anmeldung

6. Rorschacher [Stein]Fachgespräch

Veranstaltungsort Schloss-Hotel Wartensee, Wartensee 1, CH-9404 Rorschacherberg
Termin 9. – 10. Juni 2016
Teilnahmegebühr 220.– € / 275.– CHF (inkl. Appenzeller Abend, Mittagessen und Getränke)
Ermäßigte Preise Schüler und Studenten: 50.– € / 60.– CHF (inkl. Übernachtung in Jugendherberge mit Teilnahme am Appenzeller Abend sowie Mittagessen und Getränke

Weitere Informationen auf
www.rorschacher-stein-fachgespraech.ch

http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/ architekt.png
 
 
 
 

03.06.2016
BIS
04.06.2016

 
 

EMILIO STRECHER Ausstellungseröffnung

Neugestaltung unserer Innenausstellung für Natursteine und Feinsteinzeug Schweizer Premiere der fugenlosen Beläge von „Kerakoll Design House“ Vorträge zu unserem Fassadensystem „Stone Face“ und von „Kerakoll Design House“

Aus etwas Gutem wird noch etwas Besseres! Unsere neue Ausstellung wird Sie überraschen. Es ist uns gelungen, unsere schönen Natursteine mit geschmackvollem Design zu kombinieren. Ob grossformatige Naturstein- oder Keramikplatten für einen Bodenbelag, für Bad oder Küche, Sie werden zusammen mit Ihren Kunden bestimmt bei uns fündig. Selbstverständlich können auch dazu passende Aussenbeläge ausgesucht werden.

natursteine@stecher.ch Anmeldeschluss:02.06.16

PROGRAMM 03.06.16
12.00 Uhr Empfang
14.00 Uhr Referat Mario Eichenberger + Emilio Stecher: Vorstellung Fassadensystem „StoneFace“
16.00 Uhr Referat Marco Ballidoro + Luigi Gioiello: Vorstellung „Kerakoll Design House“ Open end

04.06.16
08.00 Uhr Empfang
09.00 Uhr Referat Marco Ballidoro + Luigi Gioiello: Vorstellung „Kerakoll Design House“
11.00 Uhr Referat Mario Eichenberger + Emilio Stecher: Vorstellung Fassadensystem „StoneFace“
13.00 Uhr Referat Marco Ballidoro + Luigi Gioiello: Vorstellung „Kerakoll Design House“
15.00 Uhr Referat Mario Eichenberger + Emilio Stecher: Vorstellung Fassadensystem „StoneFace“
16.00 Uhr Ende der Veranstaltung
EMILIO STRECHER Ausstellungseröffnung
Neugestaltung unserer Innenausstellung für Natursteine und Feinsteinzeug Schweizer Premiere der fugenlosen Beläge von „Kerakoll Design House“ Vorträge zu unserem Fassadensystem „Stone Face“ und von „Kerakoll Design House“

Aus etwas Gutem wird noch etwas Besseres! Unsere neue Ausstellung wird Sie überraschen. Es ist uns gelungen, unsere schönen Natursteine mit geschmackvollem Design zu kombinieren. Ob grossformatige Naturstein- oder Keramikplatten für einen Bodenbelag, für Bad oder Küche, Sie werden zusammen mit Ihren Kunden bestimmt bei uns fündig. Selbstverständlich können auch dazu passende Aussenbeläge ausgesucht werden.

natursteine@stecher.ch Anmeldeschluss:02.06.16

PROGRAMM 03.06.16
12.00 Uhr Empfang
14.00 Uhr Referat Mario Eichenberger + Emilio Stecher: Vorstellung Fassadensystem „StoneFace“
16.00 Uhr Referat Marco Ballidoro + Luigi Gioiello: Vorstellung „Kerakoll Design House“ Open end

04.06.16
08.00 Uhr Empfang
09.00 Uhr Referat Marco Ballidoro + Luigi Gioiello: Vorstellung „Kerakoll Design House“
11.00 Uhr Referat Mario Eichenberger + Emilio Stecher: Vorstellung Fassadensystem „StoneFace“
13.00 Uhr Referat Marco Ballidoro + Luigi Gioiello: Vorstellung „Kerakoll Design House“
15.00 Uhr Referat Mario Eichenberger + Emilio Stecher: Vorstellung Fassadensystem „StoneFace“
16.00 Uhr Ende der Veranstaltung
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/IMG_0339.JPG
 
 
 
 

26.05.2016
BIS
26.05.2016

 
 

Symposium - Büro der Zukunft

Donnerstag, 26.05.2016 von 12:00 bis 17:30 Uhr

Forschungsgebäude «NEST»
Zwischen Technologie, die im Labor funktioniert, und ausgereiften
Produkten, nach denen der Markt verlangt,
besteht heute oft eine grosse Lücke. Das EMPA Forschungsgebäude
«NEST», das drei Tage vor dem LO Forum eröffnet
wird, beschleunigt den Innovationsprozess. Es bietet
eine Plattform, auf der Neues unter realen Bedingungen
getestet, verbessert und demonstriert werden kann.
Wir besuchen die verschiedenen Forschungseinheiten,
z. B. «Meet2Create», vom Kompetenzzentrum Typologie &
Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern.

Anschliessend Apéro Riche.

Preis pro Person CHF 375.–
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
Symposium - Büro der Zukunft
Donnerstag, 26.05.2016 von 12:00 bis 17:30 Uhr

Forschungsgebäude «NEST»
Zwischen Technologie, die im Labor funktioniert, und ausgereiften
Produkten, nach denen der Markt verlangt,
besteht heute oft eine grosse Lücke. Das EMPA Forschungsgebäude
«NEST», das drei Tage vor dem LO Forum eröffnet
wird, beschleunigt den Innovationsprozess. Es bietet
eine Plattform, auf der Neues unter realen Bedingungen
getestet, verbessert und demonstriert werden kann.
Wir besuchen die verschiedenen Forschungseinheiten,
z. B. «Meet2Create», vom Kompetenzzentrum Typologie &
Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern.

Anschliessend Apéro Riche.

Preis pro Person CHF 375.–
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-office.com/forum16
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/ logo.png
 
 
 
 

21.05.2016
BIS
21.05.2016

 
 

FACHEVENT BODENBELÄGE Mit Designerin und Wohnberaterin Erica Matile

Lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Bodengestaltung kennen! In dieser lehrreichen Podiumsdisskussion erläutern Fachleute und Bauprofis die Vor- und Nachteile von Platten, Parkett; Teppich und weiteren innovativen Belägen und geben Tipps für jeden Wohnstil.

SPECIAL GUEST: DESIGNERIN UND WOHNBERATERIN ERCICA MATILE(Gewinnerin des Prix Bolero und Autorin des Buches VOM FLECK WEG)

Am Samstag 21. Mai 2016 von 13:30 bis 15:00 Uhr (inkl. Apéro) auf der Eventfläche im EG.
Mit Bauarena TV Moderatorin Dana Gablinger.

Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!
Aline Diggelmann
Tel. direkt: 056 200 08 56
a.diggelmann@schaerer-partner.ch | marketing@bauarena.ch
FACHEVENT BODENBELÄGE Mit Designerin und Wohnberaterin Erica Matile
Lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Bodengestaltung kennen! In dieser lehrreichen Podiumsdisskussion erläutern Fachleute und Bauprofis die Vor- und Nachteile von Platten, Parkett; Teppich und weiteren innovativen Belägen und geben Tipps für jeden Wohnstil.

SPECIAL GUEST: DESIGNERIN UND WOHNBERATERIN ERCICA MATILE(Gewinnerin des Prix Bolero und Autorin des Buches VOM FLECK WEG)

Am Samstag 21. Mai 2016 von 13:30 bis 15:00 Uhr (inkl. Apéro) auf der Eventfläche im EG.
Mit Bauarena TV Moderatorin Dana Gablinger.

Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!
Aline Diggelmann
Tel. direkt: 056 200 08 56
a.diggelmann@schaerer-partner.ch | marketing@bauarena.ch
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/Banner Fachevent Bodenbeläge hoch.jpg
 
 
 
 

11.05.2016
BIS
11.05.2016

 
 

VIP-Einladung zur «CARTA Collection by Shigeru Ban»

Mit grosser Freude möchten wir Sie zur Vernissage der CARTA Collection von Shigeru Ban bei wohnbedarf, Talstrasse 11-15 in Zürich am Mittwoch, 11. Mai 2016 einladen.

PROGRAMM, MITTWOCH, 11. MAI 2016
19.00 Beginn Vernissage
19.30 Felix Messmer, CEO wohnbedarf
Begrüssung
19.40 Shigeru Ban, Architekt
seine Bauten, sein Werk,
die Carta Collection
20.20 Apéro riche
ca. 22.00 Ende der Veranstaltung.

Bitte melden Sie sich bis am 2. Mai 2016 via meet@wbform.ch an, um sich ihren Platz auf der Gästeliste zu sichern.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
www.wohnbedarf.ch
www.wbform.com

DETAILS ZUR VERNISSAGE
Die Ausstellung wird von wohnbedarf kuratiert, der japanische Architekt und Pritzkerpreisträger Shigeru Ban zeigt seine Arbeiten, von der Idee bis hin zur Entstehung der Carta Collection. Inspiriert von Kartonröhren als Bauelemente entwarf Shigeru Ban für sein eigenes Haus Möbel aus Karton. Daraus entstand eine hochwertige und ökologisch nachhaltige Möbelkollektion, welche durch wb form produziert und international vertrieben wird.


VIP-Einladung zur «CARTA Collection by Shigeru Ban»
Mit grosser Freude möchten wir Sie zur Vernissage der CARTA Collection von Shigeru Ban bei wohnbedarf, Talstrasse 11-15 in Zürich am Mittwoch, 11. Mai 2016 einladen.

PROGRAMM, MITTWOCH, 11. MAI 2016
19.00 Beginn Vernissage
19.30 Felix Messmer, CEO wohnbedarf
Begrüssung
19.40 Shigeru Ban, Architekt
seine Bauten, sein Werk,
die Carta Collection
20.20 Apéro riche
ca. 22.00 Ende der Veranstaltung.

Bitte melden Sie sich bis am 2. Mai 2016 via meet@wbform.ch an, um sich ihren Platz auf der Gästeliste zu sichern.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
www.wohnbedarf.ch
www.wbform.com

DETAILS ZUR VERNISSAGE
Die Ausstellung wird von wohnbedarf kuratiert, der japanische Architekt und Pritzkerpreisträger Shigeru Ban zeigt seine Arbeiten, von der Idee bis hin zur Entstehung der Carta Collection. Inspiriert von Kartonröhren als Bauelemente entwarf Shigeru Ban für sein eigenes Haus Möbel aus Karton. Daraus entstand eine hochwertige und ökologisch nachhaltige Möbelkollektion, welche durch wb form produziert und international vertrieben wird.


http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/timthumb-1.png
 
 
 
 

21.01.2016
BIS
18.04.2016

 
 

Infoveranstaltungen Bachelor- und Master-Studium

Bachelor-Studium
Donnerstag, 21. Januar 2016
Montag, 22. Februar 2016
Mittwoch, 16. März 2016
Montag, 18. April 2016
An den Info-Veranstaltungen erfahren Interessierte, wo und mit wem sie an der Hochschule Luzern studieren werden und wie das Bachelor-Studium genau funktioniert. Sie haben die Möglichkeit, sich mit Studierenden und Dozierenden auszutauschen und Fragen zu stellen. Beginn der Info-Veranstaltungen ist jeweils um 18.00 Uhr. Weitere Informationen auf www.hslu.ch/t-bachelor.

Master-Studium in Architektur,
Donnerstag, 7. April 2016
Die Info-Veranstaltung gibt einen Einblick in die vertiefende Ausbildung an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur. Im engen Austausch mit Forscherinnen und Forschern erarbeiten Studierende neue interdisziplinäre Lösungsansätze für Gebäude. Die Info-Veranstaltung startet um 18.00 Uhr. Weitere Informationen unter www.hslu.ch.
Infoveranstaltungen Bachelor- und Master-Studium
Bachelor-Studium
Donnerstag, 21. Januar 2016
Montag, 22. Februar 2016
Mittwoch, 16. März 2016
Montag, 18. April 2016
An den Info-Veranstaltungen erfahren Interessierte, wo und mit wem sie an der Hochschule Luzern studieren werden und wie das Bachelor-Studium genau funktioniert. Sie haben die Möglichkeit, sich mit Studierenden und Dozierenden auszutauschen und Fragen zu stellen. Beginn der Info-Veranstaltungen ist jeweils um 18.00 Uhr. Weitere Informationen auf www.hslu.ch/t-bachelor.

Master-Studium in Architektur,
Donnerstag, 7. April 2016
Die Info-Veranstaltung gibt einen Einblick in die vertiefende Ausbildung an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur. Im engen Austausch mit Forscherinnen und Forschern erarbeiten Studierende neue interdisziplinäre Lösungsansätze für Gebäude. Die Info-Veranstaltung startet um 18.00 Uhr. Weitere Informationen unter www.hslu.ch.
http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/HTA-Horw.jpg
 
 
 
 

06.04.2016
BIS
06.04.2016

 
 

Neue Arbeitswelten umgesetzt

Mittwoch, 06.04.2016, 09.00 – 13.30h

Metrohm International, Herisau
Wie arbeiten agile Unternehmen, um mit Innovationen
schneller am Markt zu sein? Im LO Forum besichtigen
Sie den Neubau (E4), der für interdisziplinäre Entwicklungsprojekte
konzipiert worden ist. Patrick Hunziker,
Leiter Entwicklung, berichtet über die Erfahrungen.
Lienhard Offi ce Group, Degersheim
Was macht die Einrichtung des Arbeitsplatzes zum
Erfolgsfaktor? Erfahren Sie von den Experten, wie
intelligente Raumkonzepte die Effi zienz und Leistungskraft
von Unternehmen steigern können.

Anschliessend Steh-Lunch und Diskussion.

Preis pro Person CHF 375.–
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-offi ce.com/ forum16

Neue Arbeitswelten umgesetzt
Mittwoch, 06.04.2016, 09.00 – 13.30h

Metrohm International, Herisau
Wie arbeiten agile Unternehmen, um mit Innovationen
schneller am Markt zu sein? Im LO Forum besichtigen
Sie den Neubau (E4), der für interdisziplinäre Entwicklungsprojekte
konzipiert worden ist. Patrick Hunziker,
Leiter Entwicklung, berichtet über die Erfahrungen.
Lienhard Offi ce Group, Degersheim
Was macht die Einrichtung des Arbeitsplatzes zum
Erfolgsfaktor? Erfahren Sie von den Experten, wie
intelligente Raumkonzepte die Effi zienz und Leistungskraft
von Unternehmen steigern können.

Anschliessend Steh-Lunch und Diskussion.

Preis pro Person CHF 375.–
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung und weitere Informationen
auf www.lista-offi ce.com/ forum16

http://www.modulor.ch/webadmin_modulor/agenda/server/php/files/logo.png